Newsarchiv
stern  TOPTHEMA

Physioberatung

Mit wirtschaftlicher Praxis erfolgreich behandeln!

15.04.2018

Infoabend Osteopathic Fascial Pain Release Therapy

Kostenloser Infoabend am 6.6.2018 um 18:30 Uhr mit Sebastian

04.04.2018

NEURO-THEMENWOCHE in Innsbruck!

Zurück aus den Osterferien möchten wir gerne unsere NEURO-TH

27.03.2018

Datenschutz-Grundverordnung – was jeder Physio beachten muss!

Unser Weiterbildungsauftrag ist Wissensvermittlung und Entwi

23.02.2018

Vortrag Neurodynamik bei zervikaler Radikulopathie - mein therapeutischer Mehrwert

Wir laden Sie herzlich zum spannenden "Vortrag Neurodynamik

09.01.2018

NEU: Newsletter 02/2018

Hier können Sie die Themen unseres Newsletters nachlesen!

Kurse & Termine


In Kürze startende Kurse

mehr dazu
schließen

Freie Restplätze

mehr dazu
schließen

Kurse nach Berufsgruppen

mehr dazu
schließen
PhysiotherapeutInnen
ÄrztInnen
SportwissenschafterInnen
BewegungswissenschafterInnen
SportlehrerInnen
OsteopathInnen
ErgotherapeutInnen
LogopädInnen
ZahnärztInnen
Hebammen
HeilmasseurInnen
medizinische Masseure
Masseure
Heilpraktiker
PhysiotherapeutInnen, SportwissenschafterInnen, ÄrztInnen und sämtliche Berufsgruppen, die körpertherapeutisch mit Menschen arbeiten
PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, ÄrztInnen, HeilmasseurInnen
therapeutisch tätige Berufsgruppen
StudentIn PT ab dem 5. Semester
KieferorthopädInnen

Kurse in Wien

mehr dazu
schließen

Kurse in Innsbruck

mehr dazu
schließen

Alphabetische Kursliste

mehr dazu
schließen
Kurskalender
mehr dazu
schließen
« vorheriger Monat nächster Monat »

Manuelle Behandlungsstrategien der Schulter

Manuelle Behandlungsstrategien der Schulter

Das Schultergelenk besitzt äußerst komplexe Bewegungsmöglichkeiten, mehr als jedes andere Gelenk unseres Körpers. In differenzialdiagnostischen Untersuchungen (lokale Verletzungen ausgenommen) von Schulterschmerzen und/oder Bewegungseinschränkungen der Schulter sollte der Therapeut prinzipiell das Schultergelenk in Relation zum zervikobrachialen Komplex der BWS, zum Schulterblatt und zu den Rippen untersuchen. Primär sind viele Bewegungseinschränkungen der Schulter auch durch eine Fehlstellung des Schlüsselbeins bedingt. Zu berücksichtigen ist, dass viele Personen die Bewegungsmöglichkeiten der Schulter oft nicht ausschöpfen und dass viele Muskeln vorwiegend zur Stabilitätswahrung - meist in Fehlhaltungen - genutzt werden.


mehr dazu
schließen

Tonische Überbelastung: Die tonisch überlastete Muskulatur verhärtet und führt dauerhaft zu Bewegungseinschränkungen. Latente und aktive Triggerpunkte tragen oft dazu bei, dass sich die Situation verschlechtert.

 

Folgende Behandlungsprozessaspekte werden in dieser Fortbildung behandelt:

·        Myofasziale passive und aktive Dehnungen, postisometrische Relaxation

·        Passive und aktive Gelenkmobilisation

·        Massage der verhärteten Muskulatur

·        Triggerpunktbehandlung und Akupressur

·        Integration aktiver Bewegungselemente

·        manualtherapeutische/osteopathische Techniken, Triggerband-Behandlungen in Anlehnung an das Faszien-Distorsions-Modell (FDM)


NEU: Manuelle Behandlungsstrategien der Schulter
1807
Manuelle Behandlungsstrategien der Schulter (1807)
07.07.2018 bis 08.07.2018
300,00 Euro
 
Kursort: WIEN
NEU: Manuelle Behandlungsstrategien der Schulter
IBK 1811
Manuelle Behandlungsstrategien der Schulter (IBK 1811)
09.11.2018 bis 10.11.2018
300,00 Euro
 
Kursort: INNSBRUCK

Weitere Kursinformationen & Uhrzeiten
mehr dazu
schließen

Als Fallbeispiel wird dezidiert auf die Behandlung des Impingement-Syndroms eingegangen

 

Die Techniken sind leicht zu erlernen und können unmittelbar nach dem Kurs angewandt werden!


Module & Termine
NEU: Manuelle Behandlungsstrategien der Schulter (1807)
1807
07.07.2018
09:00 bis 17:00
08.07.2018
09:00 bis 17:00
NEU: Manuelle Behandlungsstrategien der Schulter (IBK 1811)
IBK 1811
09.11.2018
09:00 bis 17:00
10.11.2018
09:00 bis 17:00

Kursreferentinnen
mehr dazu
schließen
Ulf Pape
Ulf Pape

Fachdozent, Masseur, Schmerztherapeut, Heilpraktiker, Thai-Masseur und Instrukteur, Shiatsutherapeut


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

Ulf Pape:

·         Heilpraktiker; Schwerpunkte manuelle Schmerztherapie/

innovative Physiotherapie & Osteopathie/

asiatische Therapieverfahren

·         Fachbuchautor

·         Sozialwissenschaftler

 

Werdegang:

Ulf Pape praktiziert als Heilpraktiker, Schmerztherapeut und Masseur in Berlin in eigener Praxis. Er begann seinen beruflichen Werdegang als Schlosser, arbeitete als Behinderten-Betreuer und in der Hauskrankenpfleger; studierte im Hauptfach Politikwissenschaften und Germanistik sowie Pädagogik, Psychologie und Philosophie im Nebenfach. Er absolvierte Ausbildungen als Heilpraktiker (seit 1999) und in diversen manuellen Therapieverfahren (seit 1992).

 

Seit 2001 doziert er an zahlreichen physiotherapeutischen Fortbildungsinstituten im In- und Ausland. Er widmet sich ehrenamtlich der Behandlung von Folteropfern (durch manuelle Schmerztherapie) und der Therapeutenausbildung in den Armenvierteln in Venezuela.   Er publiziert bei den Medizinverlagen Stuttgart (Thieme, Sonntag) sowie beim Pflaumverlag. Seine Themen sind die Entwicklung von innovativen physiotherapeutschen Behandlungstrategien, Komplementärtechniken zu asiatischen Massagen und die praktische Umsetzung von kreativen Lehr- und Lernkonzepten.

 

Diverse Videoclips zu seinen Therapieverfahren finden sie unter: www.relaxing-art.de oder unter youtube/ Suchbegriff Ulf Pape

 

Mehr Details zum beruflichen Werdegang von Ulf Pape finden Sie hier: Ulf Pape


Kontaktdaten
mehr dazu
schließen

Sollten Sie zu unseren Kursen noch Fragen haben stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Tel.: +43 1 33 44 241
E-Mail: office@physio-zentrum.at


Service
mehr dazu
schließen