Newsarchiv
stern  TOPTHEMA

Impressionen aus Innsbruck

Der Kursbetrieb in Innsbruck ist in vollem Gange.

27.09.2017

15 Jahre Physiozentrum - Prämierung besonderer Projekte

Am 29. September 2017 zeichnete das Physiozentrum für Weiter

25.09.2017

NEU: Newsletter 09/2017

Der aktuelle Newsletter des Physiozentrum hier zum Nachlesen

19.09.2017

Das Physiozentrum für Weiterbildung in Innsbruck ist eröffnet!

Wir danken allen für das großartige Eröffnungsfest und start

04.08.2017

Das neue Kursprogramm ist da!!!

Das Kursjahr 2017/2018 steht bei uns im Zeichen der Vielfalt

07.07.2017

Herzliche Gratulation zum Abschluss des Maitland Level 3!

Unglaublich wie toll die Stimmung bei unseren Maitland Level

Kurse & Termine


In Kürze startende Kurse

mehr dazu
schließen

Freie Restplätze

mehr dazu
schließen

Kurse nach Berufsgruppen

mehr dazu
schließen
PhysiotherapeutInnen
ÄrztInnen
ErgotherapeutInnen
HeilmasseurInnen
Hebammen
LogopädInnen
StudentIn PT ab dem 5. Semester
Masseure
SportwissenschafterInnen
BewegungswissenschafterInnen
therapeutisch tätige Berufsgruppen
medizinische Masseure
ZahnärztInnen
KieferorthopädInnen
SportlehrerInnen
Heilpraktiker
OsteopathInnen
PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, ÄrztInnen, HeilmasseurInnen
PhysiotherapeutInnen, SportwissenschafterInnen, ÄrztInnen und sämtliche Berufsgruppen, die körpertherapeutisch mit Menschen arbeiten
SchülerInnen

Kurse in Wien

mehr dazu
schließen

Kurse in Innsbruck

mehr dazu
schließen

Alphabetische Kursliste

mehr dazu
schließen
Kurskalender
mehr dazu
schließen
« vorheriger Monat nächster Monat »

N.A.P.® - Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität

N.A.P.® - Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität

Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität (N.A.P.®) ist eine integrative, neuroorthopädische Therapie, die sowohl in der neurologischen, orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation als auch in der Prävention angewendet wird.

Plastizität bedeutet Veränderung oder Anpassung. Die Erkenntnis, dass Körperstrukturen durch funktionelle Aktivitäten beeinflusst werden, bestimmt die methodische Vorgehensweisen dieser Therapie. Die Hände des Therapeuten werden in dieser Therapie als spezifisches Werkzeug genutzt, um die bestmögliche biomechanische Situation herzustellen, die unter gesunden Umständen vom neuromuskulären System koordiniert wird. So bekommt das Gehirn eine „Idee“ von der Bewegung und wird darin unterstützt sie planen zu können. Schutzprogramme des Gehirns werden gelöscht und die Programmierung der Bewegungsabläufe wird, sozusagen, auf die Ursprungseinstellungen zurückgesetzt (Reset). So kann das Gehirn erneuten Zugang zu den bestehenden motorischen Programmen bekommen.

 

 

Kursaufbau:

  • Teil 1: Funktionsstörungen LWS / Becken / untere Extremität
  • Teil 2: Funktionsstörungen Kiefer / HWS / BWS / obere Extremität
  • Teil 3: Motorisches Strategietraining in der neurologischen Rehabilitation
  • Teil 4: Motorisches Strategietraining in der orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation

mehr dazu
schließen

Zielgruppe

PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, ÄrztInnen, LogopädInnen

 

Die strukturelle Therapie erfolgt vorwiegend unter der aktiven zielmotorischen Bewegung der PatientInnen. Hierbei verbindet der/die TherapeuInt manual-therapeutische Kenntnisse und neurophysiologische Grundlagen um das motorische Lernen der PatientInnen zu fördern.

Als Basis für die Beratung von PatientInnen und ihren Angehörigen dient die ausführliche Bewegungsanalyse und ganzheitliche Differentialdiagnostik. Die N.A.P.®-Therapie beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs- und Behandlungsweise.

 

Fachliteratur

N.A.P. - Therapieren in der Neuroorthopädie; evidenzbasierte Übungsstrategien; Renata Horst, Thieme Verlag

Weitere Artikel sowie die Masterarbeit von Renata Horst finden Sie hier zum Download:

 

www.renatahorst.de


NEU: NAP Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität Teil 1 und 2
1801
NAP Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität Teil 1 (1801)
19.01.2018 bis 21.01.2018
NAP Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität Teil 2 (1801)
02.03.2018 bis 04.03.2018
540,00 Euro
 
Kursort: WIEN
NEU: NAP Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität Teil 1 und 2
IBK 1807
NAP Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität Teil 1 (IBK 1807)
02.07.2018 bis 04.07.2018
NAP Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität Teil 2 (IBK 1807)
10.09.2018 bis 12.09.2018
540,00 Euro
 
Kursort: INNSBRUCK

Weitere Kursinformationen & Uhrzeiten
mehr dazu
schließen

Details zu den Kursinhalten der einzelnen Module finden Sie hier: Kursinhalte N.A.P. 

 

Hier finden Sie eine aktuelle Studie: Frozen Shoulder


Module & Termine
NEU: NAP Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität Teil 1 (1801)
1801
19.01.2018
14:00 bis 20:00
20.01.2018
09:00 bis 18:30
21.01.2018
09:00 bis 14:00
NEU: NAP Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität Teil 2 (1801)
1801
02.03.2018
14:00 bis 20:00
03.03.2018
09:00 bis 18:30
04.03.2018
09:00 bis 14:00
NEU: NAP Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität Teil 1 (IBK 1807)
IBK 1807
02.07.2018
14:00 bis 20:00
03.07.2018
09:00 bis 18:30
04.07.2018
09:00 bis 14:00
NEU: NAP Neuroorthopädische aktivitätsabhängige Plastizität Teil 2 (IBK 1807)
IBK 1807
10.09.2018
14:00 bis 20:00
11.09.2018
09:00 bis 18:30
12.09.2018
09:00 bis 14:00

Kursreferentinnen
mehr dazu
schließen
Jens Heber
Jens Heber

PT, BSc., N.A.P. Instruktor, Instruktor Neurorehabilitation


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

Ausbildung & Werdegang

 

Ausbildung

2002                      Physiotherapieexamen in Münster

2002 bis 2003     Fortbildung in E-Technik

2003 bis 2004     Fortbildung in Triggerpunkt Therapie (IMTT)

2004 bis 2005     Studium Bachelor of Science der Physiotherapie in

                                Hildesheim

2005 bis 2009     Ganganalysefortbildungen mit dem Abschluss

                                „Gehen-verstehen“ Practitioner

 

Werdegang

2002 bis 2004:    Tätigkeit in der Rehabilitationsklinik in Judendorf-Straßengel

 

2005 bis 2009:    Tätigkeit in der Rehabilitationsklinik in Bad Heilbrunn u.a. in

                                Zusammenarbeit mit Professor Prosiegel

 

seit 2009:             Instruktorentätigkeit in N.A.P.® in Deutschland, Polen,

                                Österreich und der Schweiz

 

2009 bis 2011:    Tätigkeit in einer Praxis in München

 

2010 bis 2011:    Dozententätigkeit an der FH Freiburg im Rahmen des

                                Bachelor Studiengangs für Physiotherapie

 

seit 2011:             Freiberuflicher Mitarbeiter in einer Praxis in München

 

2011 bis 2012:    Dozententätigkeit an der FH Heidelberg im Rahmen des

                                Bachelor Studiengangs für Physiotherapie

 

seit 2012:             Privatpraxis in München

 

Veröffentlichungen

  • Seit 2010 Veröffentlichungen in Physiotherapiezeitschriften und im Rahmen von Kongressen
  • 2011 Mitarbeit am Buch N.A.P.® - Therapieren in der Neuroorthopädie

 

Carolin Bausmann (geb. Lange)
Carolin Bausmann (geb. Lange)

Physiotherapeutin, Dipl.-Sportwissenschaftlerin


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

Ausbildung

2003 – 2006

Ausbildung zur staatlich geprüften Physiotherapeutin 

an der staatlichen Schule für Physiotherapie der

Johannes-Gutenberg Universität Mainz

 

1998-2003

Studium zur Diplom-Sportwissenschaftlerin an der

Johannes-Gutenberg Universität Mainz

Diplomarbeit im Schwerpunkt Rehabilitation und

Prävention: Erfassung der Ausdauerleistungsfähigkeit

von Seniorensportlern anhand des 6-Minuten-Aus-

dauertests und 2-km-Walk-Tests

- Vergleich zweier sportmotorischer Testverfahren -

im WS 02/03

 

Fortbildung

Neuroscience meets Bobath unter der Leitung von

Prof. Nelson Annunciato/ Helmut Gruhn in Chemnitz

IBITA-Bobath-Ausbildung

Wirbeltherapie nach Dorn

Breussmassage

Abschluss der MT Ausbildung bei INOMT bei

Top-Physio in Mainz  (KGG beinhaltend)

Abschluss der Ausbildung zur N.A.P.-Therapeutin

in Ingelheim

Abschluss der Ausbildung zur FRZ-Therapeutin nach

Hanne Marquardt in Wiesbaden

Abschluss der Ausbildung zur MLD-Therapeutin an

der EDS Mainz

 

Veröffentlichungen

2011

Mitarbeit am Physiofachbuch: “ N.A.P. –Therapieren in

der Neuroorthopädie”, herausgegeben von

Renata Horst, erschienen 2011 im Georg Thieme

Verlag Stuttgart, Vorwort und Kapitel 3.2.3, 3.3, 4.1

 

2012

Mitarbeit am Artikel “N.A.P.-Therapie bei Gangun-

sicherheiten in der Neurorehabilitation” verfasst von

Carolin Bausmann und Renata Horst, erschienen in

der  Praxis Physiotherapie 3/2012 im Borgmann Media

Verlag

 

Dozenten- & Lehr-Tätigkeiten

seit 2013

Honorartätigkeit an der Fresenius

Hochschule Idstein und Frankfurt für das Modul Clinical

Reasoning und Kasuistik in der Neuroreha und

Assessmentverfahren und Bewegungsanalyse in der Neurorehabilitation

 

berufliche Tätigkeit: seit 2014 selbstständig mit eigener Praxis

Renata Horst
Renata Horst

PT, MSc, ltd. N.A.P. Instrukturin, Instruktorin Neurorehabilitation


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

Ausbildung

1977 bis 1983     High School Diploma, USA;

                                Abitur, Hannover, Deutschland

                                Toledo Universität, USA

1983 bis 1985     Ausbildung an der Physiotherapieschule,

                                Koblenz, Deutschland

1985 bis 1993     Ausbildung in Propriozeptive Neuromuskuläre

                                Fazilitation (PNF) nach M. Knott, USA

1985 bis 1999     Ausbildung in Orthopädische Manuelle

                                Therapie (OMT) nach Kaltenborn-Evjenth, Norwegen

1993                      Manipulation Kurs, Holland mit D. Lamb, Kanada

1993                      Abschluß Examen als IPNFA-Instruktorin

1993 bis 1998     Motorisches Lernen, Schweiz mit Prof. A. Gentile

                                und Prof. D. Umphred, USA und Prof. T. Mulder, Holland

1999                      Abschluß Exam in OMT

2007                      Masters of Science (MSc) in Neurologische Rehabilitation

 

Beruflicher Werdegang

1986 bis 1991     Lehrtätigkeit: Rehabilitationsklinik

                                Karlsbad-Langensteinbach, Universitätsklinik, Freiburg

Ab 1990                Entwicklung des eigenen Therapiekonzepts: N.A.P.®

Ab 2001                Dozentin für Bachelor´s Studiengang,

                                Universität Marburg

1991 bis 2005     Eigene Praxis in Freiburg und Bad Krozingen

Seit 2005              Privatpraxis in Ingelheim

Seit 1995              Instruktorentätigkeit in PNF

Seit 1999              Instruktorentätigkeit in Motorisches Strategietraining und N.A.P.®

Seit 2001              Internationale Instruktorentätigkeit in Deutschland, Schweiz,

                                Österreich, Norwegen, Italien, Polen, Griechenland, Japan, Korea

 

Veröffentlichungen

Seit 1996              Artikel in diverse physiotherapeutische

                                Fachzeitschriften in Deutschland und in der Schweiz

2001                      Buch Beitrag: Motorisches Lernen. In: van den Berg F,

                                Angewandte Physiologie für Physiotherapeuten,

                                Bd. III, Thieme.

2005                      Eigenes Buch: Motorisches Strategietraining und

                                PNF, Thieme.

2005                       Buch Beitrag: Neuromusculoskeletal Plasticity of the

                                Craniomandibular Region. In: von Piekartz HJM,

                                Kiefer, Gesichts- und Zervikalregion, Thieme, Stuttgart.

2007                      Neuromuskuläre Arthro-ossäre Plastizität als Grundlage für

                               das Erlernen von motorischen Strategien im Alltag nach

                                totaler  traumatischer Armamputation anhand einer

                                Fallstudie, Master´s Arbeit, eingereicht an der

                                Donauuniversität Krems,

                                Österreich.

2008                      Eigenes Buch: PNF – Konzepte in der Physiotherapie,

                                Thieme, Stuttgart

2011                      Buch Beitrag: PNF und N.A.P. In: Nowak D,

                                Handfunktionsstörungen in der Neurologie, Springer,

                                Berlin-Heidelberg

2011                      Eigenes Buch: N.A.P.- Therapieren in der Neuroorthopädie,

                               Thieme, Stuttgart


Kontaktdaten
mehr dazu
schließen

Sollten Sie zu unseren Kursen noch Fragen haben stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Tel.: +43 1 33 44 241
E-Mail: office@physio-zentrum.at


Service
mehr dazu
schließen

25 Übungseinheiten à 45 Minuten pro Teil. Gesamt 50 Übungseinheiten à 45 Minuten für Teil 1 und 2 und 50 Übungseinheiten à 45 Minuten für Teil 3 und 4.

 

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.renatahorst.de