Kurse & Termine

Filtern nach

Filter

Jahr

Kursort

Berufsgruppen

neu

Bobath Konzept Grundkurs

... in Befundung und Behandlung von Erwachsenen mit neurologischen Störungen.

 

In diesem Kurs lernen Sie effektive Behandlungsansätze für erwachsene neurologische PatientInnen nach einem Schlaganfall, Schädelhirntrauma, mit MS und Querschnittssymptomatiken. Dieser Kurs vereint auf einzigartige Weise interdisziplinäre Zusammenarbeit von Physiotherapie, Ergotherapie, Pflege und teils der Logopädie und Neuropsychologie unter Einbezug der Angehörigen. Bereits im Kurs sammeln Sie Praxiserfahrung in der Anwendung des Bobath-Konzepts da ein großer zeitlicher Unterrichtsschwerpunkt für die Behandlung neurologischer PatientInnen durch KursteilnehmerInnen und Kursleiter vorgesehen ist. Die patientInnenorientierte Behandlung steht dabei immer im Kontext des Clinical Reasonings mit analytisch, reflektierenden und methodischen Ansätzen und geht weit über „Griff- und Lagerungstechniken“ hinaus.

In diesem Kurs wird stets das Ziel verfolgt, KlientInnen am besten so aktiv wie möglich an der Therapie teilhaben zu lassen und eigenaktives, sensomotorisches Lernen zu fördern.

 

ZIELGRUPPE

PhysiotherapeutInnen und ErgotherapeutInnen mit mindestens einem Jahr Vollzeit Berufserfahrung mit dem Arbeitsschwerpunkt Neurologie. Die TeilnehmerInnen sollten wenigstens 5 neurologische PatientInnen mit der Diagnose Schlaganfall pro Woche behandeln


DIE TEILNEHMERINNEN PROFITIEREN NACH DIESEM KURS

• Von der neu gewonnenen Sicherheit und Selbständigkeit in der Analyse von Haltung und Bewegung

• Von der Fähigkeit, selbständig Arbeitshypothesen aufgrund der vorangegangenen Analyse zu erstellen und zu überprüfen

• Vom zielgerichteten Erkennen kognitiver Problemstellungen erwachsener neurologischer PatientInnen

• Davon, grundlegende Therapieverfahren im Kontext der neurologischen Frührehabilitation, Spastizität und stereotypen kompensatorischen Verhaltensstrategien der nicht paretischen Seite anwenden zu können

• Davon, grundlegende Therapieverfahren im Kontext von Neglect und Pusher anwenden zu können

• Vom selbständigen und patientInnenorientierten Positionieren erwachsener neurologischer PatientInnen

• Vom sicheren Positionieren neurologischer PatientInnen im neuromuskulären Kontext ihrer Problemstellungen in der Rückenlage, Seitenlage und im Sitzen

• Davon, zu wissen und zu entscheiden, wann ein Transfer mit neurologischen PatientInnen über die paretische und wann über die nicht paretische Seite erfolgt

 

DEREN PATIENTINNEN PROFITIEREN NACH DIESEM KURS

• Von einer zielführenderen, schnelleren und effektiveren Behandlung, in der Erfolge spürbar und erlebbar gestaltet sind

• Von einer spezifischeren Analyse und Befunderhebung durch die die Behandlung mittels Tests und Assessments transparent, vergleichbar und für PatientInnen und deren Angehörige nachvollziehbar wird

• Von einer SMARTen Zielvereinbarung im Kontext der ICF

 

Kursinhalte Bobath-Konzept Grundkurs:

• Neuromuskuläre Analyse von Haltung und Bewegung auf Körperfunktions – und Aktivitätsebene

• Analyse von Paresen, Assoziierten Reaktionen und Spastizität auf Körperfunktions – und Aktivitätsebene

• Prinzipien der Erstellung und Formulierung von Arbeits-Hypothesen

• Auswahl und Interpretation von Tests und Assessments

• Die Klassifikation von ICF und SMART

• Befund und Behandlung neurologischer erwachsener PatientInnen

• Grundlagen der Neurophysiologie

• Betrachtung der funktionellen klinischen Auswirkungen von Läsionen des ZNS

• Neglect vs. Pusher Theorie und Praxis

• Leitlinienorientierte Vorstellung der Problemstellung der paretischen Schulter in der Neurologie erwachsener PatientInnen

• Paradigmenwechsel im Bobath-Konzept

 

Aufbau:

Der Kurs beginnt mit der Analyse und Befunderhebung des Menschen auf den Ebenen der Körperfunktion, Aktivität und Partizipation. Die Ziele werden im Kontext von ICF und SMART formuliert und geprüft. Aufgrund der erhobenen Analyse von Haltung und Bewegung werden sog. Arbeitshypothesen bereits in der ersten Kurswoche erstellt. Auf Basis dieser Arbeitshypothesen werden geeignete Maßnahmen und unterschiedliche Behandlungsformen in allen drei Kurswochen entwickelt und angewandt. Die Arbeitshypothesen und die damit verbundene Therapie werden durch Tests und Assessments verifiziert bzw. falsifiziert.

Dieser Kurs vermittelt grundlegende aktuelle Erkenntnisse der Neuro- und Bewegungswissenschaften. Das Konzept entwickelte sich im Rahmen und anhand der neuesten theoretischen Annahmen zur Neurowissenschaft weiter. Dem entsprechend werden reformierte therapeutische Vorgehensweisen vermittelt.

 

Prüfungsinhalte:

• Theoretische Lehrlernzielkontrolle

• Projektarbeit mit Fotodokumentation eines Behandlungsverlaufes

• Befunderhebung an erwachsenen neurologischen PatientInnen

• Praktische Prüfung: Behandlung erwachsener neurologischer PatientInnen

 

Der Referent arbeitet mit

• Theoretischen Vorträgen

• Praktischem Üben im Tandem

• Methoden zum Lerntransfer

• PatientInnen Demonstrationen durch die Kursleitung

• Behandeln erwachsener neurologischer PatientInnen im Tandem

• Methoden des Feedbacks

• Fragen als Hausaufgabe am Ende eines Kurstages zur Reflexion des Kurstages

• Gemeinsames Beantworten der Fragen am Folgetag

• Aktivierungsmethoden zu Beginn des Unterrichtes

 

Fortbildungseinheiten: Gesamt 140

 

Woche 1: 60 Einheiten (inkl. 20 Einheiten für das Verfassen einer Projektarbeit)

Woche 2: 40 Einheiten

Woche 3: 40 Einheiten


Christoph
Hofstetter
, BSc, PT, Bobath–Instruktor IBITA,

Ausbildung und Werdegang

Staatlich anerkannter Physiotherapeut seit 1986.

 

Von 1986-1988 Physiotherapeut im Akutklinikum Nürnberg

mit dem Arbeitsschwerpunkt Intensivstation und Physikalische Rehabilitation.

Parallel dazu 3 Jahre als Sportphysiotherapeut in der 1. Bundesliga.

 

Von 1988-1992 Physiotherapeut in der Abteilung für Neuropsychologie

im Klinikum am Europakanal Erlangen.

Parallel 3 Jahre Sportphysiotherapeut der SpVg. Greuther Fürth (2. Bundesliga).

 

1993 Therapieleitung in der Marcus-Klinik Bad Driburg,

AHB-Klinik für Neurologie & Orthopädie.

 

1996 Qualifikation zum Bobath-Instruktor durch Mary Lynch Ellerington in Zihlschlacht/CH.

Seit dem Lehrtätigkeiten in Deutschland, Schweiz, Spanien, Östereich und China.

 

1997 Therapeutischer Koordinator des ARC,

Ambulantes neurologisches Rehabilitations-Zentrum in Grevenbroich.

 

1998 Mitglied der Arbeitsgruppe ICIDH,

Therapeutische Zielsetzungen in der Neurologischen Rehabilitation der AG – ANR.

 

Seit 2000 selbständig und Inhaber des interdisziplinären Therapiezentrum Warburg.

 

Von 2011 bis 2014 Studium für Physiotherapie

mit Schwerpunkt Neurowissenschaft und Neurorehabilitation

an der SRH Fachhochschule für Gesundheit in Gera.

Abschluss 2014 als B.Sc für Physiotherapie

mit Schwerpunkt Neurorehabilitation und Neurowissenschaft.

 

Seit Oktober 2014 Lehrbeauftragter für den Studiengang Physiotherapie/Ergotherapie

an der Fachhochschule für Gesundheit Gera.

 

07.2017 Abschluss Studium für Andragogik/Erwachsenenbildung

an der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung in Freiburg.

 

 

Supervisorische Tätigkeit 

1996-2001 Klinik Westend/Bad Wildungen

1994-2000 ANR – Bad Neuenahr

2008-2015 Brandenburgkliniken Bernau/Berlin, Abt.: Neurologische Frührehabilitation

2009-2015 Neurologische Rehabilitationsklinik Godeshöhe, Bad Godesberg

2010-2014 Klinik München Bogenhausen (Frührehabilitation und Abt.: für Neuropsychologie),

2012-2014 Neurologische Frührehabilitation Vivantes Kliniken Spandau.

Aktuell seit 2013 Neurologische Rehaklinik Zihlschlacht/CH,

 

 

Weitere berufliche Aktivitäten

Von 2003 - 2006 kontinuierliche Lehrtätigkeit als Gastdozent

an der Universität Marburg für den Bachelor – Studiengang für Physiotherapie.

2004 – 2010 Mitglied in der Arbeitsgruppe Bennewitzer –

Gespräche im NRZ Leipzig unter Prof. Hummelsheim.

Seit 2010 Mitglied der Arbeitsgruppe THÄT

(Therapiehandbuch für Spastik für Ärzte und Therapeuten).

Seit Oktober 2014 Lehrbeauftragter der Fachhochschule für Gesundheit

im Bereich Physiotherapie mit dem

Studiengangschwerpunkt Neurorehabilitation und Neurowissenschaft.

04.2016-07.2017 Produktentwickler und Produktmanager der Firma

GOREHA für das online Teletherapieprojekt CASPAR.

Februar 2017 Einladung zu einer zweiwöchigen Vortragsreise in China

an der Hongkong University, Peking, Wuhan über neuro-orthopädische Rehabilitation

und Möglichkeiten der Teletherapie in diesem Kontext.

 

Veröffentlichungen

Co - Autor in dem Lehrbuch Therapiekonzepte in der Physiotherapie,

Bobath für den Bereich der Erwachsenen Neurologie Bobath - Konzept,

Thieme Verlag, 12.2007, Hille Viebrock, Barbara Forst

 

2007 Checkliste Neurologie, Leitfaden für Neurologen,

Thieme Verlag, erschienen 07.2008, 4. Auflage,

Fachbeirat und Autor für den Bereich Physiotherapie, Dr. Frank Reinhardt, Dr. Holger Greh

 

Konsenspapier zum Upper Motor Neuron Syndrom der Bennewitzer Arbeitsgruppe,

2010 Physiopraxis, Thieme Verlag

 

Therapiehandbuch Botulinumtoxin und Spastik,

Thieme Verlag, 2011, 2015 2. Auflage, Matthias auf dem Brinke, Christoph Hofstetter,

Martin Huber, Christiane Knorr, Bettina Quentin, Martin

 

Das Bobath Konzept – ein Auslaufmodell in der Neurologischen Rehabilitation Erwachsener,

Physio-med, Dezember 2012

 

Das Tele-Therapieprogramm Caspar – Den Therapeuten mit nach Hause nehmen,

Thieme Verlag, physiopraxis 4/17; 15(01): 38-41, DOI: 10.1055/s-0042-119495

 

PT 4/17, Evidenzbasierte Praxis, CASPAR: Das erste interdisziplinäre, multimodale

webbasierte Tele-Therapieprogramm in Deutschland

Internetplattform der SRH Hochschulen

 

Das Tele-Therapieprogramm Caspar,

Thieme Verlag, ergopraxis 6/17

 

Zuhause weitertrainieren, Teletherapie im Test,

ergopraxis 8/17 Thieme Verlag

 

Interdisziplinäre Teletherapie in Deutschland,

IFK Fachzeitschrift Physiotherapie, Blickpunkt, 54-57, 5/2017

 

Kreativ ködern, Attraktive Angebote für gute Compliance,

physiopraxis 10/17, 10-12, Thieme Verlag

 


Facebook    Instagram
neuBobath Konzept Grundkurs1910

Bobath Konzept Grundkurs Woche 1
28.10.2019 bis 01.11.2019

Bobath Konzept Grundkurs Woche 2
06.12.2019 bis 10.12.2019

Bobath Konzept Grundkurs Woche 3
10.02.2020 bis 14.02.2020


€ 2.540,00
Kursort: Wien
Module & Beginnzeiten
Bobath Konzept Grundkurs Woche 11910

28.10.2019

29.10.2019

30.10.2019

31.10.2019

01.11.2019

 

ReferentInnen

Christoph Hofstetter

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 18:00 Uhr

Bobath Konzept Grundkurs Woche 21910

06.12.2019

07.12.2019

08.12.2019

09.12.2019

10.12.2019

 

ReferentInnen

Christoph Hofstetter

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 18:00 Uhr

Bobath Konzept Grundkurs Woche 31910

10.02.2020

11.02.2020

12.02.2020

13.02.2020

14.02.2020

 

ReferentInnen

Christoph Hofstetter

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 14:00 Uhr