Newsarchiv
stern  TOPTHEMA

Zertifizierung unseres Standortes in Innsbruck nach CERT-NÖ

Wir freuen uns sehr, die erfolgreiche Zertifizierung unseres Standortes in Innsbruck nach CERT-NÖ...

22.04.2018

NEU: Newsletter 04/2018

Hier können Sie die Themen unseres Newsletters nachlesen!

15.04.2018

Infoabend Osteopathic Fascial Pain Release Therapy

Kostenloser Infoabend am 6.6.2018 um 18:30 Uhr mit Sebastian

04.04.2018

NEURO-THEMENWOCHE in Innsbruck!

Zurück aus den Osterferien möchten wir gerne unsere NEURO-TH

27.03.2018

Datenschutz-Grundverordnung – was jeder Physio beachten muss!

Unser Weiterbildungsauftrag ist Wissensvermittlung und Entwi

23.02.2018

Vortrag Neurodynamik bei zervikaler Radikulopathie - mein therapeutischer Mehrwert

Wir laden Sie herzlich zum spannenden "Vortrag Neurodynamik

Kurse & Termine


In Kürze startende Kurse

mehr dazu
schließen

Freie Restplätze

mehr dazu
schließen

Kurse nach Berufsgruppen

mehr dazu
schließen
PhysiotherapeutInnen
ErgotherapeutInnen
ÄrztInnen
HeilmasseurInnen
LogopädInnen
Hebammen
MasseurInnen
therapeutisch tätige Berufsgruppen
StudentIn PT ab dem 5. Semester
Heilpraktiker
SportwissenschafterInnen
BewegungswissenschafterInnen
OsteopathInnen
SportlehrerInnen
medizinische MasseurInnen
PhysiotherapeutInnen, SportwissenschafterInnen, ÄrztInnen und sämtliche Berufsgruppen, die körpertherapeutisch mit Menschen arbeiten
TrainerInnen
PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, ÄrztInnen, HeilmasseurInnen
ZahnärztInnen
KieferorthopädInnen

Kurse in Wien

mehr dazu
schließen

Kurse in Innsbruck

mehr dazu
schließen

Alphabetische Kursliste

mehr dazu
schließen
Kurskalender
mehr dazu
schließen
« vorheriger Monat nächster Monat »

ESP® Präventions- und RehabilitationstherapeutIn

ESP® Präventions- und RehabilitationstherapeutIn

In der therapeutischen Praxis findet man heute immer mehr hochkomplexe Krankheitsbilder. Viele Menschen leiden neben orthopädischen Problemen oft an Stoffwechselstörungen, Herz-Kreislaufbeeinträchtigungen, verschiedenen chron. Erkrankungen bzw. an einem allgemein erhöhten Erkrankungsrisiko (Menschen mit Dekonditionierung). Daraus resultieren immer aufwändigere Aufgaben für die behandelnden TherapeutInnen. Die ressourcenorientierte Ausrichtung der Therapie rückt immer stärker in den Vordergrund.

 

Zielsetzung ist es, auf methodische, systematische und zielgerichtete Weise funktionsorientierte Betreuung auf dem Gebiet von Rehabilitation und Prävention speziell für multifaktorielle Problemstellungen zu bieten.

 

 


mehr dazu
schließen

Als ESP® Präventions- und RehabilitationstherapeutIn werden Sie optimal vorbereitet, PatientInnen umfassend auf Ihrem Weg zu mehr Selbständigkeit in Ihrem Alltag zu betreuen.

Kompetenzen welche innerhalb der Ausbildung angeboten werden sind:

  • Diagnostizieren und daraus gezielte Behandlungspläne abzuleiten
  • Präventives und Therapeutisches Handeln zu planen und angepasst durchzuführen
  • Professionelles Zusammenarbeiten durch fundierte Argumentation zu unterstützen

 

Klarer Vorteil dieser Ausbildung besteht darin, dass Sie einen fundierten Blick auf die einzelnen Problembereiche erhalten und dieses hochkomplexe Zusammenwirken nach Abschluss der Ausbildung zu einem verknüpften Gesamtbild zusammengeführt wird.


ESP Cardiopulmonal
1810
ESP Knierehabilitation (1811)
26.11.2018 bis 28.11.2018
530,00 Euro
 
Kursort: WIEN
ESP Fußrehabilitation
1805
ESP Fußrehabilitation (1805)
28.05.2018 bis 30.05.2018
410,00 Euro
 
Kursort: WIEN
NEU: ESP Fußrehabilitation
IBK 1810
ESP Fußrehabilitation (IBK 1810)
22.10.2018 bis 24.10.2018
410,00 Euro
 
Kursort: INNSBRUCK
ESP Fußrehabilitation
1904
ESP Fußrehabilitation (1904)
08.04.2019 bis 10.04.2019
410,00 Euro
 
Kursort: WIEN
ESP Fußrehabilitation
IBK 1910
ESP Fußrehabilitation (IBK 1910)
28.10.2019 bis 30.10.2019
410,00 Euro
 
Kursort: INNSBRUCK
NEU: ESP Knierehabilitation
IBK 1810
ESP Knierehabilitation (IBK 1810)
29.10.2018 bis 31.10.2018
410,00 Euro
 
Kursort: INNSBRUCK
ESP Knierehabilitation
IBK 1911
ESP Knierehabilitation (IBK 1911)
18.11.2019 bis 20.11.2019
410,00 Euro
 
Kursort: INNSBRUCK
ESP Knierehabilitation
1911
ESP Knierehabilitation (1911)
25.11.2019 bis 27.11.2019
410,00 Euro
 
Kursort: WIEN
NEU: ESP Schulterrehabilitation
IBK 1809
ESP Schulterrehabilitation (IBK 1809)
11.09.2018 bis 14.09.2018
530,00 Euro
 
Kursort: INNSBRUCK
ESP Schulterrehabilitation
1905
ESP Schulterrehabilitation (1905)
19.05.2019 bis 22.05.2019
530,00 Euro
 
Kursort: WIEN
ESP Schulterrehabilitation
IBK 1909
ESP Schulterrehabilitation (IBK 1909)
03.09.2019 bis 06.09.2019
530,00 Euro
 
Kursort: INNSBRUCK
ESP Stoffwechselerkrankungen
1807
ESP Stoffwechselerkrankungen (1807)
04.07.2018 bis 06.07.2018
410,00 Euro
 
Kursort: WIEN
ESP Wirbelsäulenrehabilitation
IBK 1910
ESP Wirbelsäulenrehabilitation (IBK 1910)
15.10.2019 bis 18.10.2019
530,00 Euro
 
Kursort: WIEN
NEU: ESP Wirbelsäulenrehabilitation
IBK 1810
ESP Wirbelsäulenrehabilitation (IBK 1810)
15.10.2018 bis 18.10.2018
530,00 Euro
 
Kursort: INNSBRUCK
ESP Wirbelsäulenrehabilitation
1904
ESP Wirbelsäulenrehabilitation (1904)
01.04.2019 bis 04.04.2019
530,00 Euro
 
Kursort: WIEN

Weitere Kursinformationen & Uhrzeiten
mehr dazu
schließen

Um an der Prüfung zum Titelerwerb des/r ESP® Rehabilitations- und PräventionstherapeutIn zugelassen zu werden, müssen folgende Kurse besucht worden sein:

  • 3 orthopädische Kurse
  • 2 Kurse chronische Erkrankungen

StudentInnen welche NICHT die Ausbildung zum ESP® Rehabilitations- und Präventionstherapeut machen aber trotzdem einzelne Themen-Kurse absolvieren möchten, haben die Möglichkeit die Kurse zu machen. Sie können gerne das Wissen im Rahmen einer Selbststudium Aufgabe als Vorbereitung auf die Themenkurse erwerben.

 

ESP-Themenkurse, die bereits vor 2016 absolviert wurden, werden voll anerkannt. Um an der Prüfung zugelassen zu werden müssen die Teilnahmebestätigungen bei der Direktion ESP® Education Network vorgelegt werden.

 

Die ESP-Themenkurse wurde wieder verlängert - somit ist wurde das "Basismodul" wieder abgeschafft.

 

Gerne informieren wir in Absprache mit der ESP Direktion bezüglich der Prüfung zum Titel ESP Präventions- und RehabilitationstherapeutIn. Diese Studienanleitung wurde von Harald Bant und Robert van den Berg verfasst:

 

Um schnellst möglich den Titel ESP Präventions- und RehabilitationstherapeutIn zu etablieren ist eine zuverlässige Assessmentstruktur notwendig. Die Assessments sind kompetenzorientiert und werden in der Form einer theoretischen und praktischen Prüfung organisiert. Dies ist für den Prüfling mit sind extra Kosten verbunden.

 

Das Assessment besteht aus verschiedenen Teilen:

 

·        Theoretisches Wissen: Die TeilnehmerInnen werden am Ende der Ausbildung eine theoretische Prüfung absolvieren über Inhalte aus den Themenkursen welche besucht wurden. Diese Prüfung muss mindestens mit der Note „ausreichend“ abgeschlossen werden. Diese Prüfungen finden 1 x jährlich an einem individuell vereinbarten Wochenende statt.

·        Angewandtes Wissen: Die TeilnehmerInnen verfassen ein Case-Study über das Handeln bei einem eigenen Patienten. Während des Prüfungswochenendes wird diese Case-Study besprochen mit dem / der StudentIn besprochen. Der Case-Study muss mit der Note „ausreichend abgeschlossen werden.

·        Validierung von theoretischem und angewandtem Wissen in einer praktischen Prüfung. Der Schwerpunkt dieser praktischen Prüfung liegt im Testen/Messen und den Skills.

 

 

Um sich für die Prüfung anzumelden müssen dem Physiozentrum für Weiterbildung die gesammelten Teilnahmebestätigungen per Mail an office@physio-zentrum.at übermittelt werden. Im Anschluss wird in Absprache mit der ESP Direktion überprüft, ob die Voraussetzungen zum Prüfungsantritt erfüllt werden. Wenn ja, wird mit dem Prüfling ein Termin für die theoretische und praktische Prüfung fixiert.

 


Module & Termine
ESP Knierehabilitation (1811)
1810
26.11.2018
09:00 bis 17:00
27.11.2018
09:00 bis 17:00
28.11.2018
09:00 bis 17:00
ESP Knierehabilitation (1811)
1810
26.11.2018
09:00 bis 17:00
27.11.2018
09:00 bis 17:00
28.11.2018
09:00 bis 17:00
ESP Fußrehabilitation (1805)
1805
28.05.2018
09:00 bis 17:00
29.05.2018
09:00 bis 17:00
30.05.2018
09:00 bis 17:00
ESP Fußrehabilitation (1805)
1805
28.05.2018
09:00 bis 17:00
29.05.2018
09:00 bis 17:00
30.05.2018
09:00 bis 17:00
NEU: ESP Fußrehabilitation (IBK 1810)
IBK 1810
22.10.2018
09:00 bis 17:00
23.10.2018
09:00 bis 17:00
24.10.2018
09:00 bis 17:00
NEU: ESP Fußrehabilitation (IBK 1810)
IBK 1810
22.10.2018
09:00 bis 17:00
23.10.2018
09:00 bis 17:00
24.10.2018
09:00 bis 17:00
ESP Fußrehabilitation (1904)
1904
08.04.2019
09:00 bis 17:00
09.04.2019
09:00 bis 17:00
10.04.2019
09:00 bis 17:00
ESP Fußrehabilitation (1904)
1904
08.04.2019
09:00 bis 17:00
09.04.2019
09:00 bis 17:00
10.04.2019
09:00 bis 17:00
ESP Fußrehabilitation (IBK 1910)
IBK 1910
28.10.2019
09:00 bis 17:00
29.10.2019
09:00 bis 17:00
30.10.2019
09:00 bis 17:00
ESP Fußrehabilitation (IBK 1910)
IBK 1910
28.10.2019
09:00 bis 17:00
29.10.2019
09:00 bis 17:00
30.10.2019
09:00 bis 17:00
NEU: ESP Knierehabilitation (IBK 1810)
IBK 1810
29.10.2018
09:00 bis 17:00
30.10.2018
09:00 bis 17:00
31.10.2018
09:00 bis 17:00
NEU: ESP Knierehabilitation (IBK 1810)
IBK 1810
29.10.2018
09:00 bis 17:00
30.10.2018
09:00 bis 17:00
31.10.2018
09:00 bis 17:00
ESP Knierehabilitation (IBK 1911)
IBK 1911
18.11.2019
09:00 bis 17:00
19.11.2019
09:00 bis 17:00
20.11.2019
09:00 bis 17:00
ESP Knierehabilitation (IBK 1911)
IBK 1911
18.11.2019
09:00 bis 17:00
19.11.2019
09:00 bis 17:00
20.11.2019
09:00 bis 17:00
ESP Knierehabilitation (1911)
1911
25.11.2019
09:00 bis 17:00
26.11.2019
09:00 bis 17:00
27.11.2019
09:00 bis 17:00
ESP Knierehabilitation (1911)
1911
25.11.2019
09:00 bis 17:00
26.11.2019
09:00 bis 17:00
27.11.2019
09:00 bis 17:00
NEU: ESP Schulterrehabilitation (IBK 1809)
IBK 1809
11.09.2018
09:00 bis 17:00
12.09.2018
09:00 bis 17:00
13.09.2018
09:00 bis 17:00
14.09.2018
09:00 bis 15:00
NEU: ESP Schulterrehabilitation (IBK 1809)
IBK 1809
11.09.2018
09:00 bis 17:00
12.09.2018
09:00 bis 17:00
13.09.2018
09:00 bis 17:00
14.09.2018
09:00 bis 15:00
ESP Schulterrehabilitation (1905)
1905
19.05.2019
09:00 bis 17:00
20.05.2019
09:00 bis 17:00
21.05.2019
09:00 bis 17:00
22.05.2019
09:00 bis 15:00
ESP Schulterrehabilitation (1905)
1905
19.05.2019
09:00 bis 17:00
20.05.2019
09:00 bis 17:00
21.05.2019
09:00 bis 17:00
22.05.2019
09:00 bis 15:00
ESP Schulterrehabilitation (IBK 1909)
IBK 1909
03.09.2019
09:00 bis 17:00
04.09.2019
09:00 bis 17:00
05.09.2019
09:00 bis 17:00
06.09.2019
09:00 bis 15:00
ESP Schulterrehabilitation (IBK 1909)
IBK 1909
03.09.2019
09:00 bis 17:00
04.09.2019
09:00 bis 17:00
05.09.2019
09:00 bis 17:00
06.09.2019
09:00 bis 15:00
ESP Stoffwechselerkrankungen (1807)
1807
04.07.2018
09:00 bis 17:00
05.07.2018
09:00 bis 17:00
06.07.2018
09:00 bis 15:00
ESP Stoffwechselerkrankungen (1807)
1807
04.07.2018
09:00 bis 17:00
05.07.2018
09:00 bis 17:00
06.07.2018
09:00 bis 15:00
ESP Wirbelsäulenrehabilitation (IBK 1910)
IBK 1910
15.10.2019
09:00 bis 17:00
16.10.2019
09:00 bis 17:00
17.10.2019
09:00 bis 17:00
18.10.2019
09:00 bis 15:00
ESP Wirbelsäulenrehabilitation (IBK 1910)
IBK 1910
15.10.2019
09:00 bis 17:00
16.10.2019
09:00 bis 17:00
17.10.2019
09:00 bis 17:00
18.10.2019
09:00 bis 15:00
NEU: ESP Wirbelsäulenrehabilitation (IBK 1810)
IBK 1810
15.10.2018
09:00 bis 17:00
16.10.2018
09:00 bis 17:00
17.10.2018
09:00 bis 17:00
18.10.2018
09:00 bis 15:00
NEU: ESP Wirbelsäulenrehabilitation (IBK 1810)
IBK 1810
15.10.2018
09:00 bis 17:00
16.10.2018
09:00 bis 17:00
17.10.2018
09:00 bis 17:00
18.10.2018
09:00 bis 15:00
ESP Wirbelsäulenrehabilitation (1904)
1904
01.04.2019
09:00 bis 17:00
02.04.2019
09:00 bis 17:00
03.04.2019
09:00 bis 17:00
04.04.2019
09:00 bis 15:00
ESP Wirbelsäulenrehabilitation (1904)
1904
01.04.2019
09:00 bis 17:00
02.04.2019
09:00 bis 17:00
03.04.2019
09:00 bis 17:00
04.04.2019
09:00 bis 15:00

Kursreferentinnen
mehr dazu
schließen
Harald Bant
Harald Bant

PT, BSc, Direktor ESP Education Network


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

geb. 02.11.1966 in Hoevelaken (NL)

 

Ausbildung

1985-1989     Ausbildung Physiotherapie (Titel BSc)

                         Internationale Akademie Physiotherapie

                         Thim van de Laan, Utrecht, NL

Ab 1989          Spezielle Massage Thim van der Laan

·         Tapen und Bandagieren

·         Krafttraining für Prävention und Rehabilitation

·         Lauftrainer A und B KNAU

·         Bindegewebe Massage Sachs-Piet

·         Sportphysiotherapie NVFS

·         Manuelle Therapie nach Marsman
International Academy for Sportscience Sportphysiotherapie (PRT B)

International Academy for Sportscience Arthrose und Rheumatoide

·         Arthritis
International Academy for Sportscience Osteoporose
International Academy for Sportscience Wirbelsäulerehabilitation
Kurs didaktische Fähigkeiten

 

Beruflicher Werdegang

1989                Fuss Medisches Advieszentum Starshoe in Zoetermeer

1990-1992     Physiotherapeut bei der Bundeswehr im Apeldoorn

1992-1996     Privatpraxis Overweg in Kalkar Deutschland

1996-1998     Privatpraxis Kuipers in Nijmegen

1997-2001     Referent Ausbildung Sportphysiotherapie (IAS)
                         Hauptreferent Bindegewebsphysiologie und

                         Rehabilitation (A, D, CH und NL)

Ab 1998          Eigene ESP Privatpraxis für Sportrehabilitation und

                         Physiotherapie in Gennep, siehe Internetseite

Ab 2000          Referent Ausbildung für Physiotherapie HAN Schule von

                         Arnhem/Nijmegen

Ab 2002          Gründung ESP Education Network
                          Referent OCA

2002-2006     Referent VDO, HAN

2003-2006     Mitglied Expertenteam HAN/Seneca

2006                Gründung Nexus Fortbildungsinstitut

 

Marcel Enzler
Marcel Enzler

Physiotherapeut


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

 

Geboren 31.08.1970

 

Ausbildungen

2011                                    CAS Personalführung im Gesundheitswesen

                                            ZHAW School of Management and Law / Winterthur

2003 – 2009                        Maitland® Konzept Level 3

seit 2002                              Kongresse Symposien im In-/ Ausland

2000 – 2002                        ESP® Sportphysiotherapie

1999                                    Intensive Programm SOCRATES/ERASMUS Tampere / Finnland

1996 – 2000                        Schule für Physiotherapie Universitätsspital Zürich / Schweiz

 

Arbeitserfahrung

2014                                    Physiotherapeut Swiss-Unihockey Nationalteam U19 Herren

seit 2010                              Stellvertretender Leiter Physiotherapie / Uniklinik Balgrist CH

seit 2007                              Teamleiter „Team obere Extremitäten“ / Uniklinik Balgrist CH

2001-2007                           Teamleiter „Team untere Extremitäten“ / Uniklinik Balgrist CH

seit 2000                              Universitätsklinik Balgrist CH / Orthopädie

 

Lehr-/ Unterrichtstätigkeiten

seit 2013                              Referent CAS in Sportphysiotherapie (Schulter, Hüfte)

„Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW“

seit 2005               Vorträge an Kongressen Symposien im In-/ Ausland

seit 2004                              Referent ESP® Sportphysiotherapie

Zurzach CH / Wien A

 

Mitgliedschaften

Seit 2011                             Verein Deutschschweizer Chefphysiotherapeutinnen und Chefphysiotherapeuten „VDCPT“

Seit 2003                             Schweizerische Arbeitsgruppe für Rehabilitationstraining                                                                          „SART“

Seit 2000                             Schweizer Physiotherapie Verband „physioswiss“

 

Publikationsverzeichnis

T.J.Kessler, F.Brunner, M.Enzler, R.Kissling: Vorteil und Nutzen einer  interdisziplinären stationären Rehabilitation (Ein Fallbeispiel). Manuelle Medizin 2002 40:94-96

„Von der Schulterluxation in der Antike – zur Schulterinstabilität von heute“ Artikel für das physiomagazin Ausgabe 2. September 2010

„Physiotherapie nach Verletzungen und Operationen“ Artikel für die Zeitschrift Orthopädie (Verlag: media Planet) als Beilage Tages Anzeiger vom 15. Oktober 2010

„aktive Rehabilitation-Möglichkeiten nach einer arthroskopischen FAI Operation“ Artikel für die Zeitschrift Manuelle Therapie 3/2012

„Handballspieler mit ventraler Schulterinstabilität“ Artikel für die Zeitschrift Sportphysio 4/2014.

Christian Weber, Marcel Enzler, Karl Wieser, Jaap Swanenburg: Validation oft he pectoralis minor length test: A novel approach. Mnual Therapy 2015

 

Mitarbeit an wissenschaftlichen Arbeiten

 

Beartschi E. Interrater reliability of clinical tests to evaluate scapulathoracic motion, BMC Musculoskeletal Disorders 2013 

René Giger
René Giger

MAS


AUSBILDUNG & WERDEGANG

MAS Sports Physiotherapy

Martin Ophey
Martin Ophey

PT, MSc


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

Bildung:

2000                   Bachelor Physiotherapie an der Fachhochschule

                            von Arnheim und Nimwegen (HAN) , NL

2003                   Master of Science Physiotherapie an der Radboud Uni/ HAN

2004                   ESP-Sportphysiotherapeut

 

Beruflicher Werdegang

Seit 2000           in der Privatpraxis für Physiotherapie tätig,

                            www.ysveldfysio.nl 

2001 – 2007     als Dozent und Senior-Dozent an der HAN

                             Abteilung Physiotherapie tätig gewesen

Seit 2003           Dozent beim ESP Education Network innerhalb

                            der Sportphysiotherapie-Ausbildung

                            (Evidence Based Practice, Schulter, Wundheilung,…)

                            und den Kursen Schulterreha und Wirbelsäulenreha.

2011                   Mitherausgeber und Autor des Physiofachbuches

                            „Sportphysiotherapie“ im Thieme Verlag 

Robert van den Berg
Robert van den Berg

MSc, ESP Referent für Leistungsphysiologie und Sportphysiotherapie


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

geb. 16.04.1972

 

Ausbildung:

1989-1993            Ausbildung Physiotherapie

1995-1998            Bewegungswissenschaft

                                (Leistungsphysiologie)

1993-1994            Sportphysiotherapie (NVFS)

1995-1996            Physical Rehabilitation Trainer (PRT-C)

1996-1998            Sport Physical Therapist (PRT A/B)

1996-1999            Staatlich geprüfter Trainer Leichtathletik

                                (Bereich Sprint, Hürden und Mittelstrecke)

 

Beruflicher Werdegang

1993-1998            Physiotherapeut (in diversen

                                physiotherapeutischen Bereichen)

1998-2001            Sportphysiotherapeut KNAU

1999                      EJK Riga (L)

1999                      EYOD Esbjerg (D)

2000                      Trainingslager Stellenbosch (SA)

2000                      WJK Santiago (C)

1999-2001            Sportphysiotherapeut NOC*NSF

2001                      EYOD Murcia (E)

1999-2001            Sportwissenschaftler/Sportphysiotherapeut:

                                Eigene Praxis für Sportrehabilitation

                                und Advisierung im Sport

1999-2001            Leistungsphysiologe Pelgrim Atletiekteam

1999-2001            Referent Ausbilding Sportphysiotherapie

                                (IAS) Hauprreferent Trainingslehre und

                                Leistungsphysiologie (A, D, CH und NL)

Ab 2002                Sportwissenschaftler/ Sportphysiotherapeut IMSB-Wien

Ab 2000                Referent B- Trainingsausbildungen KNAU

Ab 2002                Direktor ESP-Education Network (Österreich),

                                Leiter des Fachgebiets Sportwissenschaft,

                                Hauptreferent Trainingslehre und Leistungsphysiologie

Arjen van Duijn
Arjen van Duijn

Physiotherapeut


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

Ausbildung

1982-1986     Studium Biologie, Gesundheitswissenschaften,

                       Berry College, Georgia, Abschluss

                       mit Bachelors Degree

1986-1990     Schule für Physiotherapie, Den Haag,

                       NL, Abschluss Bachelors Degree

1991-1994     Ausbildung für manuelle Therapie

                       Maitland. Level 1-3

1994-1995     Weiterbildungen; neurodynamische Teste und

                       Therapie, nicht spezifische Rückenbeschwerden

1996-1999     Ausbildung Sportphysiotherapie Schweiz Level 1-2

1999-2000     Spezialisation; Osteoporose, Rheuma, aktive

                       Rehabilitation der Wirbelsäule, Sportphysiotherapie Level C

2003-2004     Didaktischer Fähigkeitsausweis: Europäischer

                       Hochschuldozent

2008-2010     Ausbildung MAS Sportphysiotherapie,

                       Salzburg, Abschluss

 

Arbeitserfahrung

1982-1986     Praktika in diversen Spitälern

                       in Rome, Georgia, USA

1990-1991     Teilzeitarbeit als Physiotherapeut in

                       Den Haag, Niederlanden

1991-1994     Physiotherapeut im Westeinde Krankenhaus, NL;

                       intensivstation, Orthopädie, Traumatologie,

                       Chirurgie, Neurologie

1994-2006      Leiter der Abteilung Paramedizin und Physiotherapie,

                       Spital Lachen AG, Schweiz; Donzent an der Schule für

                         Physiotherapie Triemli, Zürich; Dozent bei European

                         Sports Network; Dozent an der Schuloe für Rettungssanitäter,

                         Zofingen; Berater des Fliegerärztlichen Institutes, Dübendorf;

                         Konditionstrainer/Physiotherapeut des Skikader Region Mitte,

                         Schweiz; Lehrer für Instruktoren der Actifit Fitnesscenter;

                         Fachlicher Beirat und Referent der Swiss Association of

                          Rehabilitation Therapists (SART)

Seit 2006         FH-Dozent an der Zürcher FH in Winterhur (ZHAW),

                         Dept. Physiotherapie. Fächer: Assessment und Intervention,

                         Bindegewebsphysiologie


Kontaktdaten
mehr dazu
schließen

Sollten Sie zu unseren Kursen noch Fragen haben stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Tel.: +43 1 33 44 241
E-Mail: office@physio-zentrum.at


Service
mehr dazu
schließen