Newsarchiv
stern  TOPTHEMA

Posterwalk unseres Masterlehrgangs

Wir durften einen besonderen Moment miterleben - unsere ersten Studierenden haben den...

10.07.2018

Posterbibliothek unserer ersten MSc AbsolventInnen

Wir dürfen Ihnen einen Einblick in die Posterbibliothek unse

08.07.2018

Geänderte Sommeröffnungszeiten

In den Sommermonaten Juli und August ist unser Büro zu folge

03.07.2018

Kursprogramm 2019

Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie das gedruckte Kursprogramm

19.06.2018

NEU: Newsletter 06/2018

Hier können Sie die Themen unseres Newsletters nachlesen!

30.05.2018

Stornoversicherung

Wir möchten gerne darüber informieren, dass die bisherige St

Kurse & Termine


In Kürze startende Kurse

mehr dazu
schließen

Freie Restplätze

mehr dazu
schließen

Kurse nach Berufsgruppen

mehr dazu
schließen
PhysiotherapeutInnen
ErgotherapeutInnen
SportwissenschafterInnen
BewegungswissenschafterInnen
SportlehrerInnen
therapeutisch tätige Berufsgruppen
HeilmasseurInnen
MasseurInnen
Heilpraktiker
OsteopathInnen
StudentIn PT ab dem 5. Semester
ÄrztInnen
Hebammen
LogopädInnen
PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, ÄrztInnen, HeilmasseurInnen
TrainerInnen
PhysiotherapeutInnen, SportwissenschafterInnen, ÄrztInnen und sämtliche Berufsgruppen, die körpertherapeutisch mit Menschen arbeiten
ZahnärztInnen
KieferorthopädInnen
medizinische MasseurInnen
SchülerInnen

Kurse in Wien

mehr dazu
schließen

Kurse in Innsbruck

mehr dazu
schließen

Alphabetische Kursliste

mehr dazu
schließen
Kurskalender
mehr dazu
schließen
« vorheriger Monat nächster Monat »

ESP® Sportphysiotherapie

ESP® Sportphysiotherapie

Sicherheit in allen Bereichen der aktiven Diagnostik, der Rehabilitation und des Trainings!

Für alle PhysiotherapeutInnen, die sowohl mit Hobby- als auch mit ProfisportlerInnen arbeiten, lässt sich die umfassende ESP Sportphysiotherapie Ausbildung sofort und maßgeschneidert umsetzen. Das evidenzbasierte Konzept, die einzigartige Methodik und die langjährige Erfahrung des Referententeams schaffen Sicherheit in der Einschätzung der Belastbarkeit und Steigerung der Belastungen im Reha- und Trainingsprozess. Die einzigartige Gruppendynamik und Spaß am aktiven Lernen zeichnen dieses Konzept aus.

In der Betreuung von verletzten SportlerInnen, egal ob aus dem Hobby- oder Profisportbereich, beschäftigen sich TherapeutInnen und PatientInnen mit der Frage: Wie gelingt ein optimales return to activity, return to sport und return to play?

 

Die ESP Sportphysiotherapie Ausbildung vermittelt einen methodischen Leitfaden, der all diese Fragen klar strukturiert beantwortet. So können SportlerInnen bestmöglich behandelt und darüber hinaus, weiteren Verletzungen vorgebeugt werden.

 


mehr dazu
schließen

Inhalte:

Dieser Kurs vermittelt aktuelles theoretisches Wissen kombiniert mit reicher Erfahrung aus der sportphysiotherapeutischen Praxis. Sie setzen sich intensiv mit den praxisrelevanten Grundlagen der Physiologie sowie mit den sportmotorischen Grundeigenschaften auseinander:

·        Beweglichkeit

·        Kraft

·        Ausdauer

·        Schnelligkeit

·        Koordination

 

Im theoretischen und praktischen Setting beschäftigen Sie sich mit wesentlichen Elementen der Sportmedizin (Wundheilung, Akutversorgung), Sportwissenschaften (Leistungsphysiologie, Adaptationslehre) und Sportphysiotherapie (Diagnostik, Rehabilitation,...) die mit Skills Labs für das Schärfen praktischer Fähigkeiten kombiniert werden.

Durch die vernetzte Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachhochschulen in Österreich, in der Schweiz und in den Niederlanden fließen aktuelle Evidenz und moderne Ergebnisse aus der Wissenschaft in diese Ausbildung mit ein und können direkt in physiotherapeutischen Handlungsmaßnahmen umgesetzt werden. All dies trägt zur optimalen Steuerung der Diagnostik, Behandlung, Rehabilitation, Prävention und Trainingsbegleitung von SportlerInnen und solchen, die es wieder werden wollen, bei.

 

Die ESP Sportphysiotherapie Ausbildung ist von der FH Burgenland für den Masterlehrgang MSc Advanced Physiotherapy & Management anerkannt. Neben Präsenzerleichterungen im Umfang von 15 ECTS (120 ECTS gesamt) profitieren ESP SportphysiotherapeutInnen auch auf finanzieller Ebene von dieser Ausbildung. Umgekehrt können AbsolventInnen des Masterlehrgangs direkt in das Level 2 der Sportphysiotherapie Ausbildung einsteigen.

 

 


ESP Level 1
1805
ESP Level 1 Woche 1 (1805)
07.05.2018 bis 11.05.2018
ESP Level 1 Woche 2 (1805)
24.09.2018 bis 28.09.2018
ESP Level 1 Woche 3 (1805)
21.01.2019 bis 25.01.2019
1.755,00 Euro
 
Kursort: WIEN
bereits begonnen
ESP Level 1
1810
ESP Level 1 Woche 1 (1810)
01.10.2018 bis 05.10.2018
ESP Level 1 Woche 2 (1810)
28.01.2019 bis 01.02.2019
ESP Level 1 Woche 3 (1810)
13.05.2019 bis 17.05.2019
1.755,00 Euro
 
Kursort: WIEN
ESP Level 1
1905
ESP Level 1 Woche 1 (1905)
06.05.2019 bis 10.05.2019
ESP Level 1 Woche 2 (1905)
23.05.2019 bis 27.05.2019
ESP Level 1 Woche 3 (1905)
20.01.2020 bis 24.01.2020
1.890,00 Euro
 
Kursort: WIEN
ESP Level 1
1909
ESP Level 1 Woche 1 (1909)
30.09.2019 bis 04.10.2019
ESP Level 1 Woche 2 (1909)
27.01.2020 bis 31.01.2020
ESP Level 1 Woche 3 (1909)
11.05.2020 bis 15.05.2020
1.890,00 Euro
 
Kursort: WIEN
ESP Level 2
1805
ESP Level 2 Woche 4 (1805)
07.05.2018 bis 11.05.2018
ESP Level 2 Woche 5 (1805)
24.09.2018 bis 28.09.2018
ESP Level 2 Woche 6 (1805)
21.01.2019 bis 25.01.2019
1.755,00 Euro
 
Kursort: WIEN
bereits begonnen
ESP Level 2
1810
ESP Level 2 Woche 4 (1810)
01.10.2018 bis 05.10.2018
ESP Level 2 Woche 5 (1810)
28.01.2019 bis 01.02.2019
ESP Level 2 Woche 6 (1810)
13.05.2019 bis 17.05.2019
1.755,00 Euro
 
Kursort: WIEN
ESP Level 2
1905
ESP Level 2 Woche 4 (1905)
06.05.2019 bis 10.05.2019
ESP Level 2 Woche 5 (1905)
23.09.2019 bis 27.09.2019
ESP Level 2 Woche 6 (1905)
20.01.2020 bis 24.01.2020
1.890,00 Euro
 
Kursort: WIEN
ESP Level 2
1909
ESP Level 2 Woche 4 (1909)
30.09.2019 bis 04.10.2019
ESP Level 2 Woche 5 (1909)
27.01.2020 bis 31.01.2020
ESP Level 2 Woche 6 (1909)
11.05.2020 bis 15.05.2020
1.890,00 Euro
 
Kursort: WIEN

Weitere Kursinformationen & Uhrzeiten
mehr dazu
schließen

Kurskonzept: European Sports Physiotherapy Science & Education

 

Abschluss: Diplom zum ESP Sports Physiotherapist© (für PT), anerkannt durch:

·        FH Burgenland und AIM für den Master Lehrgang „MSc Advanced Physiotherapy & Management“

·        Uni Salzburg für den "Master of Advanced Studies Sportphysiotherapy"

·        SART (Schweiz)

·        MAT/MTT (Deutschland)

·        Schulungs- / Qualitätsregister für Physiotherapie (algemeen fysiotherapeut) und Sportphysiotherapie (Niederlande)

 

Zielsetzung der Ausbildung:

Ziel der ESP Science & Education Kurse ist es, in einem hohen Maß aktuelles theoretisches Wissen zu vermitteln und dies mit dem Erlernen von praxisrelevanten motorischen Fähigkeiten zu kombinieren. Ein wichtiger Teilbereich der Ausbildung wird die Umsetzung der primären, sekundären und tertiären sportphysiotherapeutischen Prävention sein.

 

Fachbereiche:

·        Sportmedizin:

o   Physiologie (Zelle, Bindegewebe, Muskel, Sehne, Knorpel,...)

o   Bindegewebsphysiologie, Wundheilung, Akutversorgung

·        Sportwissenschaften

o   Leistungsphysiologie

o   Trainingslehre (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit,...)

o   Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse (EBM,…)

·        Sportphysiotherapie

o   Diagnostik

o   Aktive Rehabilitation

o   Prävention

·        Skills Lab

o   Untere Extremität

o   Wirbelsäule

o   Obere Extremität

 

Der Erwerb der Kenntnisse in den einzelnen Teilgebieten soll es ermöglichen, eine angepasste Auswahl an Therapiemaßnahmen zu treffen und umzusetzen sowie Rehabilitations- / Trainingspläne zu erstellen, diese zu kommunizieren, auszuführen und zu kontrollieren und mittels Evaluation wenn nötig anzupassen.


Module & Termine
ESP Level 1 Woche 1 (1805)
1805
07.05.2018
08:30 bis 17:30
08.05.2018
08:30 bis 17:30
09.05.2018
08:30 bis 17:30
10.05.2018
08:30 bis 17:30
11.05.2018
08:30 bis 17:30
ESP Level 1 Woche 2 (1805)
1805
24.09.2018
08:30 bis 17:30
25.09.2018
08:30 bis 17:30
26.09.2018
08:30 bis 17:30
27.09.2018
08:30 bis 17:30
28.09.2018
08:30 bis 16:00
ESP Level 1 Woche 3 (1805)
1805
21.01.2019
08:30 bis 17:30
22.01.2019
08:30 bis 17:30
23.01.2019
08:30 bis 17:30
24.01.2019
08:30 bis 17:30
25.01.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 1 Woche 1 (1810)
1810
01.10.2018
08:30 bis 17:30
02.10.2018
08:30 bis 17:30
03.10.2018
08:30 bis 17:30
04.10.2018
08:30 bis 17:30
05.10.2018
08:30 bis 16:00
ESP Level 1 Woche 2 (1810)
1810
28.01.2019
08:30 bis 17:30
29.01.2019
08:30 bis 17:30
30.01.2019
08:30 bis 17:30
31.01.2019
08:30 bis 17:30
01.02.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 1 Woche 3 (1810)
1810
13.05.2019
08:30 bis 17:30
14.05.2019
08:30 bis 17:30
15.05.2019
08:30 bis 17:30
16.05.2019
08:30 bis 17:30
17.05.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 1 Woche 1 (1905)
1905
06.05.2019
08:30 bis 17:30
07.05.2019
08:30 bis 17:30
08.05.2019
08:30 bis 17:30
09.05.2019
08:30 bis 17:30
10.05.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 1 Woche 2 (1905)
1905
23.05.2019
08:30 bis 17:30
24.05.2019
08:30 bis 17:30
25.05.2019
08:30 bis 17:30
26.05.2019
08:30 bis 17:30
27.05.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 1 Woche 3 (1905)
1905
20.01.2020
08:30 bis 17:30
21.01.2020
08:30 bis 17:30
22.01.2020
08:30 bis 17:30
23.01.2020
08:30 bis 17:30
24.01.2020
08:30 bis 16:00
ESP Level 1 Woche 1 (1909)
1909
30.09.2019
08:30 bis 17:30
01.10.2019
08:30 bis 17:30
02.10.2019
08:30 bis 17:30
03.10.2019
08:30 bis 17:30
04.10.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 1 Woche 2 (1909)
1909
27.01.2020
08:30 bis 17:30
28.01.2020
08:30 bis 17:30
29.01.2020
08:30 bis 17:30
30.01.2020
08:30 bis 17:30
31.01.2020
08:30 bis 16:00
ESP Level 1 Woche 3 (1909)
1909
11.05.2020
08:30 bis 17:30
12.05.2020
08:30 bis 17:30
13.05.2020
08:30 bis 17:30
14.05.2020
08:30 bis 17:30
15.05.2020
08:30 bis 16:00
ESP Level 2 Woche 4 (1805)
1805
07.05.2018
08:30 bis 17:30
08.05.2018
08:30 bis 17:30
09.05.2018
08:30 bis 17:30
10.05.2018
08:30 bis 17:30
11.05.2018
08:30 bis 17:30
ESP Level 2 Woche 5 (1805)
1805
24.09.2018
08:30 bis 17:30
25.09.2018
08:30 bis 17:30
26.09.2018
08:30 bis 17:30
27.09.2018
08:30 bis 17:30
28.09.2018
08:30 bis 16:00
ESP Level 2 Woche 6 (1805)
1805
21.01.2019
08:30 bis 17:30
22.01.2019
08:30 bis 17:30
23.01.2019
08:30 bis 17:30
24.01.2019
08:30 bis 17:30
25.01.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 2 Woche 4 (1810)
1810
01.10.2018
08:30 bis 17:30
02.10.2018
08:30 bis 17:30
03.10.2018
08:30 bis 17:30
04.10.2018
08:30 bis 17:30
05.10.2018
08:30 bis 16:00
ESP Level 2 Woche 5 (1810)
1810
28.01.2019
08:30 bis 17:30
29.01.2019
08:30 bis 17:30
30.01.2018
08:30 bis 17:30
31.01.2019
08:30 bis 17:30
01.02.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 2 Woche 6 (1810)
1810
13.05.2019
08:30 bis 17:30
14.05.2019
08:30 bis 17:30
15.05.2019
08:30 bis 17:30
16.05.2019
08:30 bis 17:30
17.05.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 2 Woche 4 (1905)
1905
06.05.2019
08:30 bis 17:30
07.05.2019
08:30 bis 17:30
08.05.2019
08:30 bis 17:30
09.05.2019
08:30 bis 17:30
10.05.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 2 Woche 5 (1905)
1905
23.09.2019
08:30 bis 17:30
24.09.2019
08:30 bis 17:30
25.09.2019
08:30 bis 17:30
26.09.2019
08:30 bis 17:30
27.09.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 2 Woche 6 (1905)
1905
20.01.2020
08:30 bis 17:30
21.01.2020
08:30 bis 17:30
22.01.2020
08:30 bis 17:30
23.01.2020
08:30 bis 17:30
24.01.2020
08:30 bis 16:00
ESP Level 2 Woche 4 (1909)
1909
30.09.2019
08:30 bis 17:30
01.10.2019
08:30 bis 17:30
02.10.2019
08:30 bis 17:30
03.10.2019
08:30 bis 17:30
04.10.2019
08:30 bis 16:00
ESP Level 2 Woche 5 (1909)
1909
27.01.2020
08:30 bis 17:30
28.01.2020
08:30 bis 17:30
29.01.2020
08:30 bis 17:30
30.01.2020
08:30 bis 17:30
31.01.2020
08:30 bis 16:00
ESP Level 2 Woche 6 (1909)
1909
11.05.2020
08:30 bis 17:30
12.05.2020
08:30 bis 17:30
13.05.2020
08:30 bis 17:30
14.05.2020
08:30 bis 17:30
15.05.2020
08:30 bis 16:00

Kursreferentinnen
mehr dazu
schließen
Harald Bant
Harald Bant

PT, BSc, Direktor ESP Education Network


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

geb. 02.11.1966 in Hoevelaken (NL)

 

Ausbildung

1985-1989     Ausbildung Physiotherapie (Titel BSc)

                         Internationale Akademie Physiotherapie

                         Thim van de Laan, Utrecht, NL

Ab 1989          Spezielle Massage Thim van der Laan

·         Tapen und Bandagieren

·         Krafttraining für Prävention und Rehabilitation

·         Lauftrainer A und B KNAU

·         Bindegewebe Massage Sachs-Piet

·         Sportphysiotherapie NVFS

·         Manuelle Therapie nach Marsman
International Academy for Sportscience Sportphysiotherapie (PRT B)

International Academy for Sportscience Arthrose und Rheumatoide

·         Arthritis
International Academy for Sportscience Osteoporose
International Academy for Sportscience Wirbelsäulerehabilitation
Kurs didaktische Fähigkeiten

 

Beruflicher Werdegang

1989                Fuss Medisches Advieszentum Starshoe in Zoetermeer

1990-1992     Physiotherapeut bei der Bundeswehr im Apeldoorn

1992-1996     Privatpraxis Overweg in Kalkar Deutschland

1996-1998     Privatpraxis Kuipers in Nijmegen

1997-2001     Referent Ausbildung Sportphysiotherapie (IAS)
                         Hauptreferent Bindegewebsphysiologie und

                         Rehabilitation (A, D, CH und NL)

Ab 1998          Eigene ESP Privatpraxis für Sportrehabilitation und

                         Physiotherapie in Gennep, siehe Internetseite

Ab 2000          Referent Ausbildung für Physiotherapie HAN Schule von

                         Arnhem/Nijmegen

Ab 2002          Gründung ESP Education Network
                          Referent OCA

2002-2006     Referent VDO, HAN

2003-2006     Mitglied Expertenteam HAN/Seneca

2006                Gründung Nexus Fortbildungsinstitut

 

Marcel Enzler
Marcel Enzler

Physiotherapeut


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

 

Geboren 31.08.1970

 

Ausbildungen

2011                                    CAS Personalführung im Gesundheitswesen

                                            ZHAW School of Management and Law / Winterthur

2003 – 2009                        Maitland® Konzept Level 3

seit 2002                              Kongresse Symposien im In-/ Ausland

2000 – 2002                        ESP® Sportphysiotherapie

1999                                    Intensive Programm SOCRATES/ERASMUS Tampere / Finnland

1996 – 2000                        Schule für Physiotherapie Universitätsspital Zürich / Schweiz

 

Arbeitserfahrung

2014                                    Physiotherapeut Swiss-Unihockey Nationalteam U19 Herren

seit 2010                              Stellvertretender Leiter Physiotherapie / Uniklinik Balgrist CH

seit 2007                              Teamleiter „Team obere Extremitäten“ / Uniklinik Balgrist CH

2001-2007                           Teamleiter „Team untere Extremitäten“ / Uniklinik Balgrist CH

seit 2000                              Universitätsklinik Balgrist CH / Orthopädie

 

Lehr-/ Unterrichtstätigkeiten

seit 2013                              Referent CAS in Sportphysiotherapie (Schulter, Hüfte)

„Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW“

seit 2005               Vorträge an Kongressen Symposien im In-/ Ausland

seit 2004                              Referent ESP® Sportphysiotherapie

Zurzach CH / Wien A

 

Mitgliedschaften

Seit 2011                             Verein Deutschschweizer Chefphysiotherapeutinnen und Chefphysiotherapeuten „VDCPT“

Seit 2003                             Schweizerische Arbeitsgruppe für Rehabilitationstraining                                                                          „SART“

Seit 2000                             Schweizer Physiotherapie Verband „physioswiss“

 

Publikationsverzeichnis

T.J.Kessler, F.Brunner, M.Enzler, R.Kissling: Vorteil und Nutzen einer  interdisziplinären stationären Rehabilitation (Ein Fallbeispiel). Manuelle Medizin 2002 40:94-96

„Von der Schulterluxation in der Antike – zur Schulterinstabilität von heute“ Artikel für das physiomagazin Ausgabe 2. September 2010

„Physiotherapie nach Verletzungen und Operationen“ Artikel für die Zeitschrift Orthopädie (Verlag: media Planet) als Beilage Tages Anzeiger vom 15. Oktober 2010

„aktive Rehabilitation-Möglichkeiten nach einer arthroskopischen FAI Operation“ Artikel für die Zeitschrift Manuelle Therapie 3/2012

„Handballspieler mit ventraler Schulterinstabilität“ Artikel für die Zeitschrift Sportphysio 4/2014.

Christian Weber, Marcel Enzler, Karl Wieser, Jaap Swanenburg: Validation oft he pectoralis minor length test: A novel approach. Mnual Therapy 2015

 

Mitarbeit an wissenschaftlichen Arbeiten

 

Beartschi E. Interrater reliability of clinical tests to evaluate scapulathoracic motion, BMC Musculoskeletal Disorders 2013 

Martin Ophey
Martin Ophey

PT, MSc


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

Bildung:

2000                   Bachelor Physiotherapie an der Fachhochschule

                            von Arnheim und Nimwegen (HAN) , NL

2003                   Master of Science Physiotherapie an der Radboud Uni/ HAN

2004                   ESP-Sportphysiotherapeut

 

Beruflicher Werdegang

Seit 2000           in der Privatpraxis für Physiotherapie tätig,

                            www.ysveldfysio.nl 

2001 – 2007     als Dozent und Senior-Dozent an der HAN

                             Abteilung Physiotherapie tätig gewesen

Seit 2003           Dozent beim ESP Education Network innerhalb

                            der Sportphysiotherapie-Ausbildung

                            (Evidence Based Practice, Schulter, Wundheilung,…)

                            und den Kursen Schulterreha und Wirbelsäulenreha.

2011                   Mitherausgeber und Autor des Physiofachbuches

                            „Sportphysiotherapie“ im Thieme Verlag 

Robert van den Berg
Robert van den Berg

MSc, ESP Referent für Leistungsphysiologie und Sportphysiotherapie


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

 

 

geb. 16.04.1972

 

Ausbildung:

1989-1993            Ausbildung Physiotherapie

1995-1998            Bewegungswissenschaft

                                (Leistungsphysiologie)

1993-1994            Sportphysiotherapie (NVFS)

1995-1996            Physical Rehabilitation Trainer (PRT-C)

1996-1998            Sport Physical Therapist (PRT A/B)

1996-1999            Staatlich geprüfter Trainer Leichtathletik

                                (Bereich Sprint, Hürden und Mittelstrecke)

 

Beruflicher Werdegang

1993-1998            Physiotherapeut (in diversen

                                physiotherapeutischen Bereichen)

1998-2001            Sportphysiotherapeut KNAU

1999                      EJK Riga (L)

1999                      EYOD Esbjerg (D)

2000                      Trainingslager Stellenbosch (SA)

2000                      WJK Santiago (C)

1999-2001            Sportphysiotherapeut NOC*NSF

2001                      EYOD Murcia (E)

1999-2001            Sportwissenschaftler/Sportphysiotherapeut:

                                Eigene Praxis für Sportrehabilitation

                                und Advisierung im Sport

1999-2001            Leistungsphysiologe Pelgrim Atletiekteam

1999-2001            Referent Ausbilding Sportphysiotherapie

                                (IAS) Hauprreferent Trainingslehre und

                                Leistungsphysiologie (A, D, CH und NL)

Ab 2002                Sportwissenschaftler/ Sportphysiotherapeut IMSB-Wien

Ab 2000                Referent B- Trainingsausbildungen KNAU

Ab 2002                Direktor ESP-Education Network (Österreich),

                                Leiter des Fachgebiets Sportwissenschaft,

                                Hauptreferent Trainingslehre und Leistungsphysiologie


Kontaktdaten
mehr dazu
schließen

Sollten Sie zu unseren Kursen noch Fragen haben stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Tel.: +43 1 33 44 241
E-Mail: office@physio-zentrum.at


Service
mehr dazu
schließen

Methodik:

Die Ausbildung dauert zwei Jahre, pro Jahr werden drei Wochen à 5 Tage unterrichtet. Der Unterricht wird in sportmedizinische, sportphysiotherapeutische, sportwissenschaftliche Fachgruppen unterteilt. Sowohl theoretische, wie auch praktische Lehrinhalte werden wechselweise in frontalem, interaktivem und praktischem Unterricht gelehrt.

 

Lernerfolgskontrolle:

Am Ende des ersten Jahres in Woche 4 finden eine schriftliche und eine theoretische Prüfung und ein praktischer Test statt. Dies gilt als Voraussetzung für die Teilnahme an der Endprüfung in Woche 6. Das zweite Jahr kann nach erworbener Qualifikation mit einer Diplomprüfung, in Form eines schriftlichen, mündlichen und praktischen Tests beendet werden.

 

Fachliteratur:

Bant, H., Haas, H., Ophey, M., Steverding, M. Sportphysiotherapie. Thieme-Verlag 2. unveränderte Auflage 2018, 664 S., 450 Abb., gebunden (FH), € 133,70; ISBN: 9783132424340. (Das Buch kann im Kurs erworben werden)