Newsarchiv
stern  TOPTHEMA

Posterwalk unseres Masterlehrgangs

Wir durften einen besonderen Moment miterleben - unsere ersten Studierenden haben den...

10.07.2018

Posterbibliothek unserer ersten MSc AbsolventInnen

Wir dürfen Ihnen einen Einblick in die Posterbibliothek unse

08.07.2018

Geänderte Sommeröffnungszeiten

In den Sommermonaten Juli und August ist unser Büro zu folge

03.07.2018

Kursprogramm 2019

Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie das gedruckte Kursprogramm

19.06.2018

NEU: Newsletter 06/2018

Hier können Sie die Themen unseres Newsletters nachlesen!

30.05.2018

Stornoversicherung

Wir möchten gerne darüber informieren, dass die bisherige St

Kurse & Termine


In Kürze startende Kurse

mehr dazu
schließen

Freie Restplätze

mehr dazu
schließen

Kurse nach Berufsgruppen

mehr dazu
schließen
PhysiotherapeutInnen
ErgotherapeutInnen
SportwissenschafterInnen
BewegungswissenschafterInnen
SportlehrerInnen
therapeutisch tätige Berufsgruppen
HeilmasseurInnen
MasseurInnen
Heilpraktiker
OsteopathInnen
StudentIn PT ab dem 5. Semester
ÄrztInnen
Hebammen
LogopädInnen
PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, ÄrztInnen, HeilmasseurInnen
TrainerInnen
PhysiotherapeutInnen, SportwissenschafterInnen, ÄrztInnen und sämtliche Berufsgruppen, die körpertherapeutisch mit Menschen arbeiten
ZahnärztInnen
KieferorthopädInnen
medizinische MasseurInnen
SchülerInnen

Kurse in Wien

mehr dazu
schließen

Kurse in Innsbruck

mehr dazu
schließen

Alphabetische Kursliste

mehr dazu
schließen
Kurskalender
mehr dazu
schließen
« vorheriger Monat nächster Monat »

Mulligan Konzept

Mulligan Konzept

 

One miracle a day - Mobilisation with Movement nach Mulligan

Ein sanfter und zugleich effektiver und evidenzbasierter Ansatz der manuellen Therapie für neuro-muskulo-skelettale Dysfunktionen.

Erzielen Sie gemeinsam mit Ihren PatientInnen den gewünschten Behandlungserfolg! Mithilfe schmerzfreier Mobilisationstechniken bei gleichzeitiger Aktivität der PatientInnen werden Struktur und Funktion wieder in Einklang gebracht.

 

Das Mulligan Konzept, benannt nach seinem Begründer, dem Physiotherapeuten Brian Mulligan aus Neuseeland, ist ein manuelles Therapiekonzept, das aus der Praxis für die Praxis entwickelt wurde. Es handelt sich bei dieser Methode um eine struktur- und gelenkschonende Möglichkeit, aktive Bewegung in die klassische Manuelle Therapie zu integrieren. Daraus entstand die Bezeichnung "Mobilisation with Movement (MWM)".

Das Mulligan Konzept gewinnt auch in Österreich zunehmend an Bedeutung. Als Ergänzung zur Manualtherapie beinhaltet das Mulligan Konzept Untersuchungs- und Behandlungstechniken für Wirbelsäule und Extremitätengelenke. Mit zwei mal drei Kurstagen ist das Mulligan-Konzept überschaubar und trotzdem reich an evidenzorientierten Techniken für die tägliche Praxis.


mehr dazu
schließen

Eingesetzt werden die "Mobilisations with Movement", insofern Bewegungsbehinderungen oder Schmerzen vorliegen. Dabei führen TherapeutInnen eine gehaltene Zusatzbewegung aus, während PatientInnen das Gelenk aktiv in die eingeschränkte bzw. schmerzhafte Bewegungsrichtung führt. Wenn indiziert wird dadurch die Bewegung schmerzfrei erweitert.  In seinem Konzept geht Brian Mulligan davon aus, dass schon ein minimaler Stellungsfehler der Gelenkpartner zueinander, Ursache einer Bewegungsbehinderung bzw. von bewegungsabhängigen Schmerzen sein kann. Dieser Stellungsfehler wird durch die Kombination passiver Mobilisation und aktiver Bewegung der PatientInnen korrigiert. Doch auch auf und wahrscheinlich vor allem auf neurophysiologischer Ebene hat die schmerzfreie Kombination von passiver Gelenkmobilisation und gleichzeitiger Aktivität der PatientInnen großes Potential, wie aktuelle Untersuchungen zeigen. So kann durch diesen schmerzfreien Input das sogenannte „Cortical Mapping“ positiv beeinflusst werden. Die Therapie ist dabei immer an die persönliche Situation der PatientInnen angepasst, das heißt, die funktionelle Behandlung erfolgt in der ursprünglich provozierenden Haltung.

 

In zahlreichen Studien wurde die Wirksamkeit der Techniken bereits nachgewiesen. Die Kombination von passiver Mobilisation durch TherapeutInnen und aktiver Bewegung der PatientInnen, die sog. „Mobilisation with Movement (MWM)“, haben einen positiven Einfluss auf struktureller und neurophysiologischer Ebene. Vor allem bei der Behandlung des Tennisellenbogens und bei zervikogenen Kopfschmerzen und Schwindel stellt die Therapie nach dem Mulligan-Konzept den "state-of-the-art" in der manualtherapeutischen Behandlung dar. Das Mulligan-Konzept wird demnach den immer größer werdenden Forderungen nach Evidence Based Practice (EBP) in der Physiotherapie gerecht.


Mulligan Konzept
1903
Mulligan Konzept Modul 1 (1903)
24.03.2019 bis 26.03.2019
Mulligan Konzept Modul 2 (1903)
18.07.2019 bis 20.07.2019
840,00 Euro
 
Kursort: WIEN
Mulligan Konzept
IBK 1909
Mulligan Konzept Modul 1 (IBK 1909)
13.09.2019 bis 15.09.2019
Mulligan Konzept Modul 2 (IBK 1909)
11.10.2019 bis 13.10.2019
840,00 Euro
 
Kursort: INNSBRUCK

Weitere Kursinformationen & Uhrzeiten
mehr dazu
schließen

Zielgruppe: PhysiotherapeutInnen

Sowohl TherapeutInnen ohne Kenntnisse in Manueller Therapie als auch erfahrene ManualtherapeutInnen finden im Mulligan-Konzept erfolgreiche, teilweise sehr evidenzbasierte und einfach umsetzbare Techniken für die tägliche Praxis mit muskuloskelettalen PatientInnen. Das Mulligan Konzept integriert erfolgreich „Hands-On“ und „Hands-Off“ Strategien einer modernen Manuellen Therapie und Physiotherapie.

 

Curriculum Mulligan Konzept

 

Kursinhalte Mulligan Konzept Grundkurs = Modul 1 Obere Extremität, HWS und BWS

  • Einführung in das Mulligan Konzept
  • Prinzipien, Erklärungen, Kontraindikationen, EBM im Mulligan Konzept
  • MWMs Finger, Mittelhand, Handwurzel, Handgelenk, distales RUG,
  • MWMs Ellenbogen, Olekranon, proximales RUG
  • MWMs Schulter, Schultergürtel/Skapula
  • NAGs/Reverse NAGs HWS und obere BWS
  • SNAGs HWS
  • Transversal/positional SNAGs
  • SMWAMs
  • Headache SNAGs
  • C1 SNAGs
  • MWMs Kiefer
  • Tapetechniken obere Extremität

 

Kursinhalte Mulligan Konzept Aufbaukurs = Modul 2 Untere Extremität, LWS und ISG

  • Erfahrungsaustausch/Wiederholung der Techniken aus Modul 1
  • SNAGs BWS und LWS
  • Techniken für Neuralstrukturen LWS
  • MWMs Rippen und SIG
  • MWMs Zehen, Mittelfuß, Fußwurzel, OSG, distale Fibula
  • MWMs Hüfte
  • MWMs Knie, Squeeze
  • Tapetechniken untere Extremität
  • Traktionstechniken
  • PRPs (obere und untere Extremität)
  • Ausblick CMP Prüfung

 


Module & Termine
Mulligan Konzept Modul 1 (1903)
1903
24.03.2019
09:00 bis 17:30
25.03.2019
09:00 bis 17:30
26.03.2019
09:00 bis 16:00
Mulligan Konzept Modul 2 (1903)
1903
18.07.2019
09:00 bis 17:30
19.07.2019
09:00 bis 17:30
20.07.2019
09:00 bis 16:00
NEU: Mulligan Konzept Modul 1 (IBK 1909)
IBK 1909
13.09.2019
09:00 bis 17:30
14.09.2019
09:00 bis 17:30
15.09.2019
09:00 bis 16:00
Mulligan Konzept Modul 2 (IBK 1909)
IBK 1909
11.10.2019
09:00 bis 17:30
12.10.2019
09:00 bis 17:30
13.10.2019
09:00 bis 16:00

Kursreferentinnen
mehr dazu
schließen
Mulligan Concept
Mulligan Concept


AUSBILDUNG & WERDEGANG
Johannes Bessler
Johannes Bessler

Physiotherapeut - OMT, Master of Manual Therapy


AUSBILDUNG & WERDEGANG

 

Physiotherapeut - OMT (AGMT/Deutschland)

Master of Manual Therapy (University of Western Australia/Perth)

Schmerzphysiotherapeut (Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.)

CRAFTA©-Therapeut

Mulligan-Instruktor (MCTA)

Mitherausgeber der Zeitschrift “manuelletherapie” (Thieme)

 

 

Geburtsjahr und -ort

                                                   1970 in Bamberg, Deutschland

 

 

Familienstand

                                                   verheiratet, 2 Kinder

 

 

Kontakt

                                                   Email: physiobessler@aol.com

                                                   Homepage: www.physiobessler.de

 

 

Schulabschluss

                                                   “Abitur“ Juni 1990

                                                   Graf-Stauffenberg-Gymnasium Bamberg

 

Universitätsabschluss

                                                   “Master of Manual Therapy“ April 2009

                                                   University of Western Australia/Perth

 

Berufsausbildung

                                                   1990-1993

                                                   Schule für Krankengymnastik/Physiotherapie, Koblenz

                                                   Anerkennungsjahr Klinik Bavaria,

                                                   orthopädische Rehabilitationsklinik, Bad Kissingen (Vollzeit)

 

Selbstständige Tätigkeit

                                                   seit 12/2016

                                                   Praxisinhaber “physiobessler“, Heidelberg

 

 

Weiterbildungen (in Auszügen)

 

                                                   “Spezielle Schmerzphysiotherapie“

                                                   (Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.), 02/2018

 

                                                   “Spezialist Craniofaciale Therapie”,

                                                   CRAFTA (Cranio Facial Therapy Academy), 05/2004

 

                                                   “Mulligan-Concept”, Unterricht,

                                                   Assistenz und Instruktorenprüfung MCTA, 06/1999-10/2002

 

                                                   “Internationales OMT-Abschlussexamen in

                                                   Manueller Therapie-IFOMPT-Standard”,

                                                   inkl. Zertifikat “Manuelle Therapie“,

                                                   AGMT, Wremen, 03/1998         

 

                                                   Zertifikat “PNF”, DFZ Mainz, 05/1996

 

                                                   Zertifikat “Medizinische Trainingstherapie“,

                                                   Gesellschaft für medizinische Fortbildung

                                                   Klinik Bavaria Kreischa, 05/1996

 

                                                   Mobilisation des Nervensystems (NOI)

 

                                                   Lokale Gelenkstabilität (LWS/HWS)

 

                                                   McConnell (Knie/Schulter)

 

                                                   Therapeutische Kommunikation

 

Unterrichtstätigkeiten

                                                   Instruktor Mulligan-Concept (MCTA), seit 2002

                                                   in Deutschland, Österreich, Ungarn, Slowenien

                                                   und der Schweiz

                                                   mit mehr als 250 Kursen und über 800 Unterrichtstagen

 

Lehraufträge

                                                   Donau Universität Krems am Ulmkolleg mit dem Modul

                                                   “Mulligan und EBM“

                                                   im Studiengang MSc. Physiotherapie (seit 2010)

 

                                                   Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

                                                   (ZHAW), Department Gesundheit, Institut für Physiotherapie

                                                   mit dem Modul “Mulligan und EBM“

                                                   im Studiengang MAS Muskuloskelettale

                                                   Physiotherapie (seit 2011)

 

                                                   Fachgutachter und Betreuer von Masterarbeiten an der

                                                   Donau Universität Krems

                                                   im Studiengang Musculoskeletal Physiotherapy (seit 2016)

 

Herausgebertätigkeit

                                                   Mitherausgeber (von 7) und Schriftleiter (von 3)

                                                   der Zeitschrift “Manuelle Therapie“ im Thieme Verlag

                                                   Stuttgart, seit 2006

 

Veröffentlichungen

Zeitschriften

                                                   “Mobilisation mit Bewegung – Das Mulligan-Konzept

                                                   im Bereich der LWS, Physiopraxis, 1/2015

                                                   (mit C. Beyerlein)

 

                                                   “Editorial“, Manuelle Therapie, 5/2014

 

                                                   “Editorial“, Manuelle Therapie, 3/2013

 

                                                   “Starker Griff“ Hands-On: Mobilisation bei lateralem

                                                   Ellenbogenschmerz, Physiopraxis, 4/2013

 

                                                   “Editorial“, Manuelle Therapie, 1/2012

 

                                                   “Wissenschaft nachgefragt - Neurodynamische Tests“,

                                                   Physiopraxis, 7-8/2011

 

                                                   “Fall für Vier: Handgelenkverletzung-Mulligan“,

                                                   Physiopraxis, 3/2010

 

                                                   “Editorial“, Manuelle Therapie, 5/2009

 

                                                   “Standfeste Therapie – Mobilisation des Fußes unter

                                                   Belastung“, Physiopraxis, 6/2009 (mit C. Beyerlein)

 

                                                   “Studiengang Master of Manual Therapy an der University of

                                                   Western Australia in Perth”, Manuelle Therapie, 3/2007

 

                                                   “Der sichere Weg zur Diagnose-Untersuchung und Therapie

                                                   des Iliosakralgelenkes“, Physiopraxis, 6/2006

                                                   (mit C. Beyerlein)

 

                                                   “Editorial“, Manuelle Therapie, 1/2006

 

                                                   “Arteria-vertebralis-Tests in der Manuellen Therapie”,

                                                   Manuelle Therapie, 4/2001

Veröffentlichungen

Bücher                                       

                                                   Manuelle Therapie nach Mulligan –

                                                   Mobilisation with Movement.

                                                   Stuttgart: Thieme; 2015 (mit C. Beyerlein)

 

                                                   manuelletherapie Expertenwissen – Die besten

                                                   Schwerpunkt-artikel 2012-2016. Stuttgart: Thieme; 2017

                                                   (als Herausgeber mit C. Beyerlein, T. Davies-Knorr, S. Klien,

                                                   J. van Minnen, F. Morrison, J. Schomacher, A. Vielitz)

 

Dr. Claus Beyerlein
Dr. Claus Beyerlein

Physiotherapeut, Master in „Manipulative Therapy“, Diplom-Sportwissenschafter, Doktor in Humanbiologie


AUSBILDUNG & WERDEGANG

Dr. Claus Beyerlein absolvierte sein Staatsexamen im Jahr 1993 an der Krankengymnastik und- Massageschule in Worms. Nach der Zertifikatsausbildung 1995 in Manueller Therapie (Kaltenborn-Evjenth-Konzept) ging er 2001 nach Perth/Australien um ein Master Degree in „Manipulative Therapy“ abzuschließen. Neben seiner Tätigkeit als Physiotherapeut, schloss er im Jahr 2002 ein Studium der Diplom-Sportwissenschaften an der Universität Tübingen ab.

 

Claus ist seit 2002 offizielles Mitglied der MCTA (Mulligan Concept Teachers Association). Neben seiner Lehrtätigkeit ist er Mitherausgeber der Zeitschrift MANUELLE THERAPIE (Thieme-Verlag Stuttgart) und hat zahlreiche Artikel veröffentlicht. Außerdem leitet er die Projektgruppe „Wissenschaftliches Arbeiten“ im ZVK (Landesverband Baden-Würrtemberg) und lebt mit seiner Familie in Ulm an der Donau.

 

Seine Praxisschwerpunkte liegen in der manual-therapeutischen Behandlung von PatientInnen mit muskulo-skelettalen Beschwerden des Bewegungsapparates. Hierbei konzentriert sich sein Interesse auf die Behandlung von PatientInnen mit chronischen Rückenschmerzen sowie PatientInnen mit mechanisch bedingten Kopfschmerzen. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Behandlung von PatientInnen mit Störungen im Bereich des Kiefergelenks dar (Myoarthropathien des Kiefergelenks).

 

Im August 2008 begann Claus an der Medizinischen Fakultät der Universität zu promovieren (Doktorvater: Prof. Jörn von Wietersheim). Sein Thema: "Direktzugang in der Physiotherapie - Wie entscheiden sich Physiotherapeuten im Management ihrer Patienten?".http://vts.uni-lm.de/docs/2010/7439/vts_7439_10580.pdf

 

Im November 2010 hat ihm die Medizinische Fakultät der Universität Ulm den akademischen Grad Doktor in Humanbiologie (Dr. biol. hum.) verliehen.


Kontaktdaten
mehr dazu
schließen

Sollten Sie zu unseren Kursen noch Fragen haben stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Tel.: +43 1 33 44 241
E-Mail: office@physio-zentrum.at


Service
mehr dazu
schließen

28 Einheiten à 45 Minuten pro Kursteil.