Aktives Altern

Steigerung der körperlichen Aktivität ältere Menschen
Zielgruppe
  • Physiotherapeut*innen

 

Lernziele:

Die Teilnehmer erkennen die Bedeutung des aktiven Alterns für das Individuum und die Gesellschaft. Ihnen sind ihre Rolle und ihre Möglichkeiten als Unterstützer dieses Prozesses bewusst.
Die Teilnehmer erlangen Grundlagenwissen zu den wichtigsten Themen aus dem Bereich „Aktives Altern“. Sie erweitern ihre Handlungskompetenz, sowie ihre persönliche und professionelle Identität im Handlungsfeld „Steigerung der körperlichen Aktivität ältere Menschen“.
Die Teilnehmer erlangen Sicherheit im Umgang mit älteren Patienten und können das vermittelte Wissen in ihrer konkreten Praxis direkt umzusetzen.

 

KURSINHALTE

 

Modul 1 online:

  • Einführung
  • Begrifflichkeiten rund um das Thema „aktives Altern“
  • Grundlagen und erste Reflexionsaufgaben zum Thema Professionelles  Rollenverständnis des Fachpersonals und Rollenverständnis der Patienten im Bereich „Ältere Menschen“

 

Modul 2 online:

  • Aktiv(er) und Sicher(er) auch im hohen Alter – Warum und wie?
  • Physiologischen Veränderungen der Körpersysteme während des Alterungsprozesses
  • Einfluss der körperlichen Veränderungen auf den Alltag älterer Menschen
  • Effekte körperlicher Aktivität im Alter
  • Aktuelle Empfehlungen im Bereich älterer Menschen
  • Allgemeine vs. spezifische Aktivitätsförderung älterer Menschen (Theorie und erste Praxisbeispiele)

 

Modul 3 online:

  • Körperliches Training mit älteren Menschen
  • Trainingsprinzipien und deren Relevanz für ein effektives Üben mit älteren Menschen
  • Allgemeine trainingsphysiologische Aspekte der Trainingsplanung und Übungsdurchführung mit älteren Menschen
  • Eigenstudium: Vorbereitung der Präsenzphase
  • Reflexionsaufgabe zum eigenen Rollenverständnis
  • Erarbeiten eines Fallbeispiels zur Steigerung der körperlichen Aktivität von älteren Menschen

 

Modul 4 in Präsenz:

  • Interventionen zur Steigerung der körperlichen Aktivität
  • Das eigene Rollen-verständnis
  • Verändertes Rollen-verständnis von Fachpersonal und Patienten
  • Auswahl der geeigneten Interventionsform (Gruppen-vs. Einzeltherapie) inkl. Umsetzungsstrategien
  • Besonderheiten der Aktivitätsförderung in verschiedenen Settings
  • Aktivitätsförderung bei „schwierigen“ Patienten
  • Persönliche vs. professionelle Identität
  • Altersbilder und deren Einfluss auf das (eigene) Handeln im Umgang mit älteren Menschen
  • Reflexion der eigenen Grundhaltung und Einstellung
  • Grundlagen der Patientenedukation
  • Kommunikation mit Angehörigen, Kollegen/ Mitarbeitern und potentiellen Klienten inkl. Auftrittskompetenz
  • Planung des konkreten Praxistransfers inkl. Umsetzungsstrategien

 

Modul 5 online:

  • Abschluss
  • Erfahrungsaustausch und Reflexion
  • Zeit für Fragen

 

Fortbildungseinheiten:
Für den Kurs Aktives Altern erhalten Sie 25 FE zu je 45 Minuten.

Referent:innen

  • Groß, Michaela, M.Sc.