ESP® Medizinische Aktive Reha

Einstieg in das rehabilitative Training mit ADL PatientInnen!
Zielgruppe
  • Ergotherapeut*innen
  • Physiotherapeut*innen
  • Sportwissenschafter*innen

Dieser Kurs orientiert sich vorwiegend an TherapeutInnen, die Grundlagen der aktiven Reha in Ihre Praxis integrieren wollen, sich jedoch nicht als SportphysiotherapeutInnen sehen. Auch sind die PatientInnen, die im Fokus des Kurses stehen, im ADL-Bereich und allgemeiner Mobilisation angesiedelt.

TherapeutInnen erlernen die Grundlagen und den Einsatz der motorischen Grundeigenschaften im Wundheilungsprozess. Zudem erlangen sie Kompetenzen anhand des Bio-Psycho-Sozialen Modells (BPS) die aktive Rehabilitation individuell an den/die PatientIn anzupassen und anhand des Beschwerdebildes und der Wundheilungsphasen eine geeignete Übungswahl festzulegen. Der gesamte Kurs bietet TherapeutInnen die Möglichkeit physiotherapeutische Methoden unter Berücksichtigung funktionsorientierter Zusammenhänge anzuwenden.

Nach der theoretischen Vermittlung des BPS und des MDBB Modells erlernen die Kursteilnehmer*innen den optimalen Einsatz von aktiver Rehabilitation unter Berücksichtigung des Wundheilungsprozesses und Einbindung der ICF und sind in der Lage, die ersten aktiven Schritte zu bestimmen.

Zudem erlangen sie Kompetenzen eine problemorientierte Übungsauswahl zu treffen und den weiterführenden Rehaplan zu erstellen. Gemeinsam wird anhand von Fallbeispielen ein an den/die Patient*in angepasster aktiver Reha-Stufenplan erarbeitet und in praktischen Einheiten dessen Assessments und Übungen selbst erfahren.

Fortbildungseinheiten
Für den Kurs ESP Medizinische Aktive Reha erhalten Sie 19 FE zu 45 Minuten.

Referent:innen

  • Fürtbauer, Georg, BEd MSc

  • Brandstötter, Nicole

    MSc