Kurse & Termine

Filtern nach

Filter

Jahr

Kursort

Berufsgruppen

Masterlehrgang Advanced Physiotherapy & Management

Nächster Lehrgangsstart im September 2020! Die Präsenztermine für Semester 1 und 2 finden Sie bereits auf unserer Homepage!

 

Quicklinks:

 

Der Masterlehrgang kombiniert erstmalig die beiden Therapiekonzepte Manuelle Therapie nach dem Maitland® Konzept als auch aktive Rehabilitation und Training ESP® Sportphysiotherapie miteinander. Diese Kurskonzepte sind international anerkannt, werden weltweit unterrichtet und beinhalten erweiterte physiotherapeutische Kenntnisse und Fähigkeiten für eine qualitativ hochwertige therapeutische Behandlung. Der Lehrgang zeichnet sich durch diese einzigartige Fusion der Physiotherapiekonzepte in Kombination mit wertvollen Querschnittkompetenzen (Business Administration, Soft Skills) aus.

 

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern der Fachhochschule Burgenland und dem AIM sowie ESP science & education und dem Maitland® Konzept der IMTA hat das Physiozentrum für Weiterbildung diesen Masterlehrgang (120 ECTS) exklusiv für PhysiotherapeutInnen geschaffen, in dem erweitertes physiotherapeutisches Wissen, Management Tools und Soft Skills vermittelt werden.

 

Die Anmeldung ist ausschließlich über die Homepage des AIM möglich! Hier geht`s zur Anmeldung.

 

Aus Sicht der Advanced Physiotherapy, gehören aktive Rehabilitation und Training sowie manuelle Therapie unweigerlich zusammen. Die Verknüpfung dieser beiden Therapiekonzepte im physiotherapeutischen Qualitätszyklus, öffnet Ihnen ein breites Spektrum an Kompetenzen für die Betreuung und Begleitung Ihrer PatientInnen – auch bei komplexen Krankheitsverläufen. Das Ziel ist die Befähigung Physiotherapie im muskuloskelettalen Bereich auf Masterlevel evidenzbasiert zu planen, evaluieren, durchzuführen und auf wissenschaftlichem Niveau zu diskutieren.

 

Mit den Modulen Business Administration und Soft Skills werden neue Kompetenzen aus den Bereichen Managementwissen für die eigene UnternehmerInnentätigkeit, Persönlichkeits-Skills sowie Projekttools und Projektmethodenwissen vermittelt.

 

Das Modul Academic Research verknüpft alle Bereiche der Advanced Physiotherapy, Business Administration und Soft Skills und bereitet die Studierenden auf die Umsetzung des wissenschaftlich fundierten Physiotherapeutischen Prozesses vor. Schließlich sollen AbsolventInnen zur Erschließung erweiterter Tätigkeitsfelder und Einsatzgebiete befähigt werden.

 

NEWS: Ausgehend von den Erkenntnissen ihrer Masterarbeit zum Thema Point-of-Sale Marketing in der Physiotherapie, hat Michaela Engelbogen, MSc gemeinsam mit ihrer Betreuerin Nicole Jakob, MA einen Artikel für die Physiopraxis – das Fachmagazin für Physiotherapie, verfasst. Kompakt zusammengefasst erhalten die LeserInnen Informationen und Hintergrundwissen zu verkaufsfördernde Maßnahmen in der Physiotherapie am Ort des Geschehens – der Physiotherapiepraxis. Den gesamten Artikel finden Sie zum Download hier: POS Marketing.

 

Infoveranstaltungen:

Informieren Sie sich in unseren Infoveranstaltungen und Infogesprächen am Standort Wien gerne im persönlichen Gespräch mit dem Lehrgangsleiter Martin Metz und unseren Studierenden über diesen Masterlehrgang!

 

Stimmen unserer AbsolventInnen:

Lesen Sie hier nach was unsere AbsolventInnen  über diesen Masterlehrgang sagen und wie es ihnen nach dem Masterlehrgang im Maitland / ESP Kurssystem geht. Die Veröffentlichung einer unserer AbsolventInnen finden Sie hier.

 

Lehrgangsgebühren:

Die Lehrgangsgebühr beträgt EUR 13.700,-
Steuerfrei gem. § 6 Abs 1 Z 11 lit a UStG; exklusive ÖH-Beitrag

 

Anrechnungen:

Bei bereits absolvierten Maitland Ausbildungen ab Level 2a oder der absolvierten ESP Sportphysiotherapie Ausbildung profitieren unsere Studierenden von finanziellen Anrechnungen bei den Lehrgangsgebühren und Präsenzerleichterungen. Umgekehrt, nach erfolgreichem Abschluss des Masterlehrgangs ist eine Anrechnung von Inhalten des Maitland Konzepts und eine Anrechnung von Inhalten der ESP Sportphysiotherapie Ausbildung möglich.

Mehr dazu im Menüfeld „weitere Informationen“.

 



Präsenzzeiten:

Wir freuen uns schon auf September 2020 wenn wir unseren bereits 5. Lehrgang starten, die Anmeldung ist schon möglich.

Die Präsenzzeiten für Semester 1 und 2 finden Sie bereits auf dieser Homepage (siehe oben) . Die bereits veröffentlichten Termine gelten unter Vorbehalt etwaiger Änderungen. Auch das 3. Semester wird in ähnlicher Weise geblockt abgehalten. Das 4. Semester dient ausschließlich dem Verfassen der Masterthesis. Einen Einblick in die Masterthesen unserer ersten AbsolventInnen erhalten Sie in unserer Posterbibliothek.

 

Informationen zu Anrechnungen:

Wir konnten uns mit unserem Partner der FH Burgenland auf ein finanzielles Entgegenkommen bei den Ausbildungskosten des Masterlehrgangs einigen.

Neben den Präsenzerleichterungen profitieren unsere TeilnehmerInnen auch auf finanzieller Ebene von bereits absolvierten Maitland® oder ESP® Ausbildungen.

Studierenden, die besagte Kurse absolviert haben, kommen wir bei den Lehrgangsgebühren finanziell in folgender Höhe entgegen:

 

ESP® Sportphysiotherapie Ausbildung:   1.670€

Maitland 2a:   1.885€

Maitland 2b:   2.625€

Maitland 3:   3.740€

 

Umgekehrt, nach erfolgreichem Abschluss des Masterlehrgangs ist eine Anrechnung von Inhalten des Maitland Konzepts und eine Anrechnung von Inhalten der ESP Sportphysiotherapie Ausbildung möglich.

Durch diese Maßnahme erhoffen wir uns, unseren Masterlehrgang noch attraktiver für Sie zu machen.

Bei Fragen dazu steht Ihnen Martin Metz gerne per Mail an office@physio-zentrum.at zur Verfügung.

 

Den erfolgreichen AbsolventInnen des Masterlehrgangs MSc Advanced Physiotherapy & Management wird von der FH Burgenland der akademische Grad „Master of Science in Physiotherapy“ (abgekürzt „MSc“) verliehen.

 

Die AbsolventInnen sind nach Abschluss des Masterlehrgangs MSc Advanced Physiotherapy & Management in der Lage:

  • für verschiedene Zielgruppen und Settings selbständig physiotherapeutische Rehabilitationsprogramme und Programme zur Gesundheitsförderung und Prävention nach erfolgter physiotherapeutischer Analyse und Beurteilung zu konzipieren. Präventions- und Rehabilitationsprogramme werden strukturiert und zielorientiert vorangetrieben und mit komplexen Änderungen während der Entwicklung wird professionell umgegangen. Laufende Behandlungsinterventionen werden selbstständig evaluiert, adaptiert und weiterentwickelt.
  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Konzepte aus den Bereichen der betrieblichen Buchhaltung, Organisationsentwicklung und Unternehmensführung, Strategisches Management, Marketing, Finanzierung, Recht und Controlling, Kommunikation und Projektmanagement zu verstehen und im physiotherapeutischen Kontext und Tätigkeitsfeld anzuwenden.
  • über ein hohes Qualitätsdenken zu verfügen, ihre physiotherapeutische Tätigkeit und ihr unternehmerisches Handeln zu reflektieren und sich durch lebenslanges Lernen kontinuierlich zu verbessern.
  • soziale und persönliche Kompetenz durch das Verständnis der unterschiedlichen Stakeholder und Zielgruppen zu steigern.

 

 

Sie interessieren sich für den Masterlehrgang MSc Advanced Physiotherapy & Management? Für die Zulassung zum Studium, müssen Sie eines der folgenden Qualifikationsprofile erfüllen:

  • Bachelor eines FH-Studiums für Physiotherapie oder
  • Diplom einer dreijährigen Akademie für den physiotherapeutischen Dienst oder
  • Diplom einer Ausbildung an einer Schule für den physiotherapeutischen Dienst oder
  • gleichwertiges ausländisches Zeugnis

 

    Fortbildungseinheiten:

    Dies ist ein Weiterbildungslehrgang im Ausmaß von 120 ECTS.


    Martin Metz MA, PT, Zertifizierter Erwachsenenbildner

    » mehr


    Martin
    Metz
    , MA, PT, Zertifizierter Erwachsenenbildner

    Geschäftsführer des Physiozentrum für Weiterbildung!


    Ausbildung und Werdegang

    Martin Metz ist der Geschäftsführer des Physiozentrum für Weiterbildung.

    Bereits 2017 konnte er, neben dem Standort in Wien einen weiteren Standort in Innsbruck etablieren und unterstützt dadurch PhysiotherpeutInnen in ganz Österreich bei ihren individuellen Fort- und Weiterbildungswegen.

    Martin Metz ist diplomierter Physiotherapeut, Manual- und Sporttherapeut mit 15 jähriger Praxis-Erfahrung und absolvierte einen Master an der FH Burgenland zur Thematik Personalmanagement. Zudem ist er zertifizierter Erwachsenenbildner.

    Er verfolgt neben seiner Haupttätigkeit, des Geschäftsführers, Tätigkeiten in der Lehre und als Berater im Rahmen der Physioberatung.


    Gerti Bucher-Dollenz MAS (Manipulative Physiotherapy) MAS (Educational Design), PT, PT OMTsvomp®, IMTA Senior Teacher

    » mehr


    Gerti
    Bucher-Dollenz
    , MAS (Manipulative Physiotherapy) MAS (Educational Design), PT, PT OMTsvomp®, IMTA Senior Teacher


    Ausbildung und Werdegang

    Gerti machte 1983 ihr Abschlussdiplom in Physiotherapie in Klagenfurt, Österreich. Nachdem sie in Österreich für kurze Zeit gearbeitet hatte, zog sie in die Schweiz. Dort arbeitete sie in verschiedenen Rehabilitationskliniken und -zentren, so auch 10 Jahre im Rehabilitationszentrum Valens, 1992 erwarb sie ein Postgraduierten-Diplom in „advanced Manipulative Physiotherapy“ an der Universität Adelaide in Australien, 1993 den Abschluss als „Master of Applied Science in Physiotherapy“. Ebenfalls 1993 qualifizierte sie sich als Instruktorin bei der International Maitland Teachers Association (IMTA), deren Präsidentin sie von 2001 bis 2004 war. Außerdem unterrichtet sie beim Neuro Orthopaedic Institute (NOI). Gegenwärtig arbeitet Gerti in einer Privatpraxis in Heiligkreuz, Schweiz und gibt Kurse in Manueller Therapie in verschiedenen europäischen Staaten. Gertis besondere Interessen beinhalten das Management orthopädischer Patienten, neuropathischer und chronischer Schmerzen sowie die Integration manueller Therapie bei der Behandlung neurologischer Patienten u. die Neurophysiologie des Lernens.


    Harald Bant BSc, PT, Direktor ESP Science & Education

    » mehr


    Harald
    Bant
    , BSc, PT, Direktor ESP Science & Education


    Ausbildung und Werdegang

    geb. 02.11.1966 in Hoevelaken (NL)

     

    Ausbildung

    1985-1989

    Ausbildung Physiotherapie (Titel BSc) Internationale Akademie Physiotherapie, Thim van de Laan, Utrecht, NL

     

    Weiterbildung

    Ab 1989

    • Spezielle Massage Thim van der Laan
    • Tapen und Bandagieren
    • Krafttraining für Prävention und Rehabilitation
    • Lauftrainer A und B KNAU
    • Bindegewebe Massage Sachs-Piet
    • Sportphysiotherapie NVFS
    • Manuelle Therapie nach Marsman
    • International Academy for Sportscience Sportphysiotherapie (PRT B)
    • International Academy for Sportscience Arthrose und Rheumatoide Arthritis
    • International Academy for Sportscience Osteoporose
    • International Academy for Sportscience Wirbelsäulerehabilitation
    • Kurs didaktische Fähigkeiten

     

    Beruflicher Werdegang

    1989

    Fuss Medisches Advieszentum Starshoe in Zoetermeer

    1990-1992

    Physiotherapeut bei der Bundeswehr im Apeldoorn

    1992-1996

    Privatpraxis Overweg in Kalkar Deutschland

    1996-1998

    Privatpraxis Kuipers in Nijmegen

    1997-2001

    Referent Ausbildung Sportphysiotherapie (IAS)
    Hauptreferent Bindegewebsphysiologie und

    Rehabilitation (A, D, CH und NL)

    Ab 1998

    Eigene ESP Privatpraxis für Sportrehabilitation und Physiotherapie in Gennep, siehe Internetseite

    Ab 2000

    Referent Ausbildung für Physiotherapie HAN Schule von Arnhem/Nijmegen

    Ab 2002

    Gründung ESP Education Network Referent OCA

    2002-2006

    Referent VDO, HAN

    2003-2006

    Mitglied Expertenteam HAN/Seneca

    2006

    Gründung Nexus Fortbildungsinstitut

    Drs.,
    Robert van den Berg MSc., PT, Direktor ESP Science & Education

    » mehr

    Drs.,
    Robert
    van den Berg
    , MSc., PT, Direktor ESP Science & Education


    Ausbildung und Werdegang

     

    Sport & Sportphysiotherapie
     ab 1989  Tauchlehrer / Tauchlehrerausbildner (CMAS, PADI, DSAT DAN)
    1993 BSc Physiotherapie
    1993 NVFS Sportphysiotherapie (Level 1 bis 3)
    1996 KNAU B-Lizenz Sprint & Hürden
    1997 KNAU B-Lizenz MILA
    1998 IAS PRT(A&B), PRT C

     

    Physiologie
    1998 MSC Leistungsphysiologie
    2003 ASCM Clinical Exercise Physiology

     

    Methodik & Statistik
    2015 MSc in Applied Mathematics & Statistics
    2015 Graduate Statistician (Royal Statistical Society) 

     

    Beruflicher Werdegang

    1993 - 2017 NL Verteidigungsministerium (ab 1998 Reserve)
    1998 - 2001 Sportphysiotherapeut & Leistungsphysiologe in NL (KNAU, NOC-NSF, Betreuung div. Olympia 2000 Teilnehmer)
    1998 - 2001 IAS Hauptreferent Sportwissenschaften
    Ab 2002 tätig als Leistungsphysiologe in Österreich
    Ab 2002 Direktor ESP Science & Education & Hauptreferent Sportwissenschaften & Sportmedizin (Innere Medizin)
    Ab 2011 PhD-Traject & Forscher Diver Alert Network- Research  Forschungsgebiet Dekompressionsforschung
    Ab 2013 statistische und methodische Beratung im Bereich sportwissenschaftlicher und medizinischer Forschung
    Ab 2016 Dozent MSc Advanced Physiotherapy & Management - Dozent für Leistungsphysiologie, Academic Research und Statistik
    Ab 2018 Dozent USB Basel (CAS Sportphysiotherapie)
    Ab 2018 Lektor FH-Burgenland (Academic Research & Statistik)
    2018- 2019 Stellvertretend Wissenschaftlich Leiter MSc Advanced Physiotherapy & Management

     

    Publikationen (Auswahl)

    Eine kurze Auswahl von Publikationen diverser Wissenschaftsbereiche, um meine Vielseitigkeit aufzuzeigen:

    Sportmedizin  
    R van den Berg
    Beperkingen van het prestatievermogen door het respiratoire systeem Geneeskunde en Sport 35 02-2002
    R van den Berg
    Krachtraining binnen de hartrevalidatie; een perifere aanpak van een centraal probleem
    Geneeskunde en Sport 35 06-2002

     

    Tauchmedizin
    A Gerges, R van den Berg, T Borghout, c de Luliis, A Marroni
    ENT Problems suffered by Scuba Divers during participation in Diving Activities. A cross sectional study from 2009 to 2011 using the DAN Europe Insurance claims Data base DHM / Proceedings of the EUBS Congress sept 2012

    R van den Berg
    Diabetes und Tauchen: Empfehlungen für die Praxis
    Caisson 25 Jg./ 2013/nr.4

     

    Sportphysiotherapie
    H. Bant, M. Ophey & R van den Berg
    Kapitel 4.3 „Rehakreisen“ In Bant et al Sportphysiotherapie,
    Thieme 2011 & 2018

    H. Bant & R van den Berg
    Kapitel 13 “ Schädigung der Ischiokruralen Muskulatur (Hamstrings-Syndrom) – Hürdenlauf In Bant et al Sportphysiotherapie,
    Thieme 2011 & 2018

    H. Bant & R van den Berg
    “Faserriss der Hamstring” in Physiopraxis Refresher 2-2012

     

    Sonstige Aktivitäten

    Gastlektor für Physiologie und (klinische) Leistungsphysiologie an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen in Österreich sowie in den Niederlanden.

    Vortragender bei nationalen und internationalen Tagungen im Bereich Sportwissenschaften, Sportmedizin und Tauchmedizin.

    Betreuung und Beurteilung von Bachelor- und Masterarbeiten in den Bereichen Sportwissenschaften, (Sport)-Physiotherapie und Medizin.

    Review Arbeit für verschiedene niederländisch-, deutsch- und englischsprachige Fachmagazine.

    Leistungsphysiologe „Gaan voor Goud“, ein Förderungsprojekt für junge Leistungssportler mit olympischem Potential in Weert (NL), meiner Heimatstadt.

    Und last but not least... Mitarbeit in einer unbekannten Anzahl an Publikationen, geschrieben durch Kollegen, welche es mit rechter, akademischer Integrität bzw. intellektuellem Eigentum nicht allzu ernst nehmen.

    FH-Prof.
    Michaela Neubauer PT, OMT, M. Physio., IMTA Teacher

    » mehr

    FH-Prof.
    Michaela
    Neubauer
    , PT, OMT, M. Physio., IMTA Teacher


    Ausbildung und Werdegang

    Michaela Neubauer diplomierte als Physiotherapeutin in St. Pölten (Österreich) 1997. Sie arbeitete in privaten Krankenanstalten und in einem Spital bis sie 2001 nach Australien ging. An der Universität von Südaustralien absolvierte sie den „Master of Manipulative Physiotherapy“, welcher auch einen OMT Abschluss beinhaltete. Zurück in Österreich begann sie im Vorstand des nationalen Maitland Vereines (Österreichische Verein für Manuelle Physiotherapie - ÖVMPT) und in dessen OMT Weiterbildungskomitee mitzuwirken. Für die OMT TeilnehmerInnen führt sie seit 2004 physiotherapeutische Supervisionen durch. Seit 2002 arbeitet sie freiberuflich in ihrer eigenen physiotherapeutischen Praxis, unterrichtet an der Fachhochschule St. Pölten am Studiengang Physiotherapie. Im Jänner 2013 schloss die die IMTA Lehrerausbildung erfolgreich ab und gibt postgraduale Weiterbildungskurse. 2015 absolvierte sie einen zweisemestrigen Lehrgang für ‚Hochschuldidaktische Kompetenzen‘ an der Fachhochschule St. Pölten.


    René Bakodi PT, OMT-ÖVMPT, IMTA Teacher

    » mehr


    René
    Bakodi
    , PT, OMT-ÖVMPT, IMTA Teacher


    Ausbildung und Werdegang

    René schloss seine Ausbildung zum Physiotherapeuten 1993 in Österreich am Wiener AKH ab. Nach einer neunjährigen Tätigkeit an einem öffentlichen Krankenhaus in den Bereichen Neurologie, Traumatologie und Orthopädie wechselte er in eine freiberufliche Praxis. Seit 2002 leitet er mit zwei Kolleginnen eine interdisziplinäre Praxis mit den Schwerpunkten Manuelle Therapie und Sportphysiotherapie in Neunkirchen, Österreich. Im Jahr 2006 erreichte er die OMT Qualifikation mit dem Österreichischen Verein für Manuelle Physiotherapeuten (ÖVMPT) in Österreich. René qualifizierte sich im Januar 2012 als Lehrer der International Maitland Teacher Association (IMTA) und unterrichtet in Österreich, Deutschland, Slowenien und Kroatien.

    Dr.
    Kerstin Lüdtke PHD Physiotherapie

    » mehr

    Dr.
    Kerstin
    Lüdtke
    , PHD Physiotherapie


    Ausbildung und Werdegang

     

    Akademische Ausbildung

    2009 -  2014

    PhD  University of Birmingham (UK), School of Health and Population Sciences „Effectiveness of transcranial direct current stimulation(tDCS) in patients with chronic low back pain“

                                      

    1997-2002

    Master of Science in Manipulative Physiotherapy Sheffield Hallam University (UK)

     

     

    Wissenschaftliche Tätigkeiten

    seit 2014-

    PostDoc Institut für systemische Neurowissenschaften Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

    2010-2014

    Doktorandin Institut für systemische Neurowissenschaften Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf                             

    2008 -  2010

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin Institut für systemische neurowissenschaften Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf                                                                              

    2002 - 2005

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin „Developing a test battery for the functional capacity of patients with back pain“

    Projekt gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Kooperation des Rückenzentrums Am Michel (Dr.G.Müller) und der Georg-August Universität Göttingen (Prof.Hildebrandt und PD M.Pfingsten)

     

    Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen

    Forschungssymposium Physiotherapie (Bochum, 2016)

    Deutscher Schmerzkongress (Mannheim, 2017)

     

    Mitwirken in Fachverbänden

    seit 2016   1.Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft

    2002-2012    Vorstandsmitglied des Deutschen Verbandes für Manuelle Therapie - Maitland Konzept (DVMT)

     

    Forschungsschwerpunkte

    Schmerz, chronischer Schmerz, Kopfschmerz, Migräne

     

    Veröffentlichungen

    Luedtke, K.

    Editorial - Does the rectus capitis posterior minor muscle contribute to the pathogenesis of chronic headache?

    Cephalalgia, 2016, accepted

     

    Luedtke, K; Boissonnault, W; Caspersen, N; Castien, R.; Chaibi, A; Falla, D; Fernández-de-las-Peñas, C; Hall, T;  Hirsvang, JR; Horre, T; Hurley, D; Jull, G; Krøll, LS; Madsen, BK.; Mallwitz, J.; Miller, C; Schäfer, B; Schöttker-Königer, T; Starke, W; von Piekartz, H; Watson , D; Westerhuis, P; May, A.

    International consensus on the most useful physical examination tests used by physiotherapists for patients with headache: A Delphi study

    Manual Therapy, 2016 June, Volume 23, Pages 17–24

    Impact factor 1.869

     

    Luedtke, K; Allers, A; Schulte, LH; May, A.

    Efficacy of interventions used by physiotherapists in headache and

    migraine – systematic review and meta-analysis

    Cephalalgia, 2015 Jul 30

    Impact factor 6.052

     

    Luedtke, K; Rushton, A; Wright, C; Jürgens, T; Polzer, A; Mueller, G; May, A.

    Effectiveness of transcranial direct current stimulation alone or preceding cognitive-behavioral management for chronic low back pain: a randomized controlled trial.

    BMJ. 2015;350:h1640

    Impact Factor 19.697

     

    Ihle, K.; Rodriguez-Raecke, R.; Luedtke, K.; May, A.

    tDCS modulates cortical nociceptive processing but has little to no impact on pain perception

    Pain. 2014 Jul 30 [Epub ahead of print]

    Impact factor 5.213

     

    Pfingsten, MLueder, SLuedtke, KPetzke, FHildebrandt, J.

    Significance of physical performance tests for patients with low back pain.

    Pain Medicine. 2014 Jul;15(7):1211-21. Epub 2014 Jun 14

    Impact factor 2.339

     

    Schäfer, A.G.; Hall, T.M.; Rolke, R.; Treede, R.D.; Lüdtke, K.; Mallwitz, J.; Briffa, K.N.

    Low back related leg pain: An investigation of construct validity of a new classification system.

    Journal of Back and Musculoskeletal Rehabilitation. 2014 Mar 10. [Epub ahead of print]

    Impact factor 0.956

     

    Klein, L.K.; Lüdtke, K.; Schäfer, A.

    Effektivität aktiver Übungstherapie bei zervikogenen Kopfschmerzen

    Systematische Literaturübersicht

    Physioscience 2013; 9(3): 115-121

     

    Lüdtke,K. (editorial)

    Systematische Übersichtsarbeiten und Metaanalysen – Segen oder Fluch?

    Physioscience; Issue 03, 2013

     

    Lüdtke,K.; Arne May, A.;  Jürgens, T.P.

    No effect of transcranial direct current stimulation on experimentally induced thermal and electrical pain in patients with chronic low back pain

    PLoS One. 2012;7(11):e48857

    Impact factor 3.73

     

    Lüdtke, K.; Rushton, A.; Wright, C.; Geiss, B.; Juergens T.P.; May, A.

    Transcranial direct current stimulation for the reduction of clinical and experimentally induced pain - a systematic review and meta-analysis.

    Clinical Journal of Pain. 2012 Jun;28(5):452-61

    Impact factor 2.552

     

    Lüdtke, K.

    Nationale Versorgungsleitlinie Kreuzschmerz Neufassung August 2011

    Physioscience; Issue 04, 2012

     

    Lüdtke, K.; Schomacher, J.

    Deutscher Schmerzkongress 2011: Alles multimodal? Chancen und Grenzen

    Manuelle Therapie; Issue 01, 2012

     

    Lüdtke, K.

    Nationale Versorgungsleitlinie Kreuzschmerz Neufassung August 2011

    Manuelle Therapie; Issue 01, 2012

     

    Luedtke K, Rushton A, Wright C, Juergens TP, Mueller G, May A.

    Effectiveness of anodal transcranial direct current stimulation in patients with chronic low

    back pain: Design, method and protocol for a randomised controlled trial.

    BMC Musculoskeletal Disorders. 2011 Dec 28;12(1):290

    Impact factor 1.684

     

    von Piekartz, H.; Lüdtke, K.

    Einfluss der Behandlung temporomandibulärer Störungen bei Patienten mit chronischen zervikogenen Kopfschmerzen

    Manuelle Therapie; Issue 03, 2011

     

    Lüdtke, K.

    Kommentar zum Artikel Rajadurai V. Wirksamkeitsvergleich einer kaudalen Gleitmobilisationstechnik in endgradiger und mittelgradiger Schulterabduktion bei Capsulitis adhaesiva (Schultersteife)

    Physioscience; Issue 03, 2011

     

    Lüdtke, K. (editorial)

    Ist die deutsche Sprache ein physioscience-Dilemma?

    Physioscience; Issue 01, 2011

     

    von Piekartz, H. & Lüdtke, K

    Effect of orthopaedic manual therapy of temporomandibular disorders (TMD) in patients with cervicogenic headache: A single-blind, randomized controlled study.

    The Journal of craniomandibular disorders (CRANIO) Vol.29, No.1 (2011):43-56

     

    Lüdtke, K.

    Diskussion zum Direct Access

    Manuelle Therapie; Issue 05, 2010

     

    Lüdtke, K. (editorial)

    Lohnt sich ein Master-Studiengang?

    Physioscience; 02, 2009

     

    Schäfer, A.; Hall, T.M.; Lüdtke, K.; Mallwitz, J.; Briffa, N.K.

    Interrater Reliability of a New Classification System for Patients with Neural Low Back-Related Leg Pain

    The Journal of Manual & Manipulative Therapy Vol. 17 No. 2 (2009), 109-116

    Impact factor 0.50

     

    Lüder, S.; Pfingsten, M.; Lüdtke, K.; Müller, G.; Strube, J.; Hildebrandt, J.

    Kann die Aktivitätskapazität von Patienten mit Rückenschmerzen objektiv und reliabel gemessen werden?

    Physioscience; 04, 2006

     

    Lüdtke, K. (editorial)

    Physiotherapeuten als Erstkontakt in Deutschland?!

    Physioscience; 04, 2006

    Lüdtke, K.

     

    Lüdtke, Kerstin

    Alltagsaktionen im Mittelpunkt

    Physiopraxis; Issue 10, 2005

     

    Lüdtke, K.

    Einfluss der Kommunikation zwischen Physiotherapeuten und Patienten auf deren Krankheitsmodelle bei Rückenschmerzen

    Manuelle Therapie; 03, 2004

     

    Lüdtke, K.

    Exploring the physiotherapist-patient communication for influences on the belief systems of back pain patients.

    PPA News.2003;15:30-34

     

    Screening in der Physiotherapie

    Thieme-Verlag, 2015

    ISBN 978-3-13-200341-5

    Dr.
    Heimo Czepl MAS, Steuerberater, Unternehmensberater und Wirtschaftsprüfer

    » mehr

    Dr.
    Heimo
    Czepl
    , MAS, Steuerberater, Unternehmensberater und Wirtschaftsprüfer


    Ausbildung und Werdegang

    geboren am 22.04.1971 in Kirchdorf an der Krems, verheiratet, 2 Kinder

     

    Ausbildungen und Werdegang:

    1977-1981

    Volksschule Kirchdorf an der Krems

    1981-1989

    Bundesrealgymnasium Kirchdorf an der Krems

    1989-1990

    Einjährig freiwilliger Wehrdienst

    1990-1994

    Rechtswissenschaften Universität Innsbruck

    1994-1995

    European Advanced Studies (EURAS) Donauuniversität Krems

    1995-1996

    Doktorratsstudium Rechtswissenschaften Universität Innsbruck

    1996-1997

    Steuerberater Berufsanwärter Price Waterhouse Wien

    1997-2000

    Steuerberater Berufsanwärter Dr. Feuerstein Wien

    2000

    Ernennung zum Steuerberater

    2000-2004

    Steuerberater Czepl & Partner GmbH

    2004

    Ernennung zum Wirtschaftsprüfer

    2004-dato

    Geschäftsführer Czepl & Partner GmbH & Co KG

    2006

    Mitbegründer Fokus 7 GmbH

    2013

    Absolvent Prager Fotoschule (Diplom)

    2015

    Absolvent Lehrgang Vereine Akademie der Wirtschaftstreuhänder (In Österreich bis dato 6 geprüfte Vereinsspezialisten)

    2017

    Diplom Mentaltrainer

    2018

    Zertifizierter Design Thinking Business Coach

    2019

    Diplom Sportpsychologischer Trainer


    Nils Boettcher BSc, MA, PT, Coach und Supervisor (BSO), Lehrcoach (ECA), NLP-Lehrtrainer (DVNLP)

    » mehr


    Nils
    Boettcher
    , BSc, MA, PT, Coach und Supervisor (BSO), Lehrcoach (ECA), NLP-Lehrtrainer (DVNLP)


    Ausbildung und Werdegang

    Über fünfzehn Jahre sammelte Nils Boettcher als Physiotherapeut Erfahrungen mit Menschen, die ihr Gesundheitsverhalten ändern wollten – oder eben auch nicht.

    Ansätze aus dem Coaching und speziell das Motivational Interviewing hat er dabei ständig integriert. 

    Heute begleitet er als Coach Menschen im Einzel- und Gruppensetting bei Veränderungen. Dabei bilden die Anliegen Umgang mit Stress, das Etablieren von neuen Verhaltensmustern und ressourcenorientierte Work-Life-Balance die Schwerpunkte.

    Er ist Leiter einer zertifizierten Ausbildung zum systemischen Personal- und Business-Coach und hat Hochschul-Lehraufträge zu den Themen Kommunikation, Patientenedukation und Coaching in Deutschland und Österreich.

    Mag.
    Martin Sattlberger

    » mehr

    Mag.
    Martin
    Sattlberger


    Ausbildung und Werdegang

    Mag. Martin Sattlberger absolvierte 1993 das Studium der Psychologie an der Universität Wien (Abschluss mit dem Magister der Philosophie). Seither arbeitet er als selbstständiger Trainer, Berater und Coach.

     

    Sein beruflicher Weg:

    Seit September 2006 GF & Teilhaber Fokus7 GmbH in Kirchdorf/Krems
    Von 2007 -2010 GF & Eigentümer Heartbeat GmbH
    Seit September 2004  Selbständiger Trainer – Berater - Coach
    Juni 1999 – August 2004  Leitung Personalentwicklung & Personalservice Intersport Austria 
    Juli 1996 Leitung der Personalentwicklung bei Sport Eybl
    1994 – 1996 Nowa für Kinder Leitung Vertrieb von pädagogisch, didaktisch Spielwaren, Vertriebsverantwortung für gesamt Österreich
     

    Seine Ausbildungen:

    Gruppendynamik (2 Jahresgruppen und div. Seminare)
    1988 – 1992 bei der Gesellschaft für Gruppendynamik (ÖAGG)
    Coaching Ausbildung
    1997 –1998 bei der Arbeitsgemeinschaft sozialer Organisationen (ASO-Wien)
    Prozessmanagement Ausbildung 
    2001 - 2003 bei Dr. August Höglinger- Wifi Linz
    Lehrgang „Arbeits- und Sozialrecht“ 
    2000 am Wifi Linz
    Systemische Beraterausbildung
    2004 – 2005 bei TRAIN – Wien
    Meditationsleiter Ausbildung
    2003 – 2006 bei Dr. Höglinger Linz
    Syst. Organisationsaufstellung 
    2006 - 2009 Institut für syst. Lösungen Wiesloch 
    NLP Practitioner
    2011-2013 Inst. von Hans Juergen Walter Heidelberg
    Einfühlsames Begleiten von Menschen in Organisationen
    2015-2016 bei Dr. Höglinger Linz
    Embodimentcoach bei Rolf Krizian 
    2017-2018 Institut Greenfield – Wien
    Embodimenttherapie ia. bei Rolf Krizian 
    2019-2020 scola - Speyer 

    Seminare

    Einzelseminare zum Thema Präsentationstechnik, Selbstorganisation, Moderation, Selbsterfahrung, Vipassana Meditation 

    Zertifizierung als Fachtrainerin / Fachtrainer nach dem international gültigen Zertifizierungsverfahren der ISO 17024

    Publikationen - in: Gerhard Niedermair (HRSG): Training in der Bildungsgeselschaft, Trauner Verlag 2010 – Martin Sattlberger: Fehler – Pflege, Vermehrung und Vermeidung solcher S 189-208

    Lehrtätigkeit von 2005 – 2012: FH Linz – Studienrichtungen Sozial- & Verwaltungsmanagement. Lektorentätigkeit jeweils im WS 15 UE zum Thema: Arbeitstechnik/Selbstorganisation

    Dr.
    Leopold-Michael Marzi

    » mehr

    Dr.
    Leopold-Michael
    Marzi


    Facebook    Instagram
    Master Infoveranstaltung2001

    Master Infoveranstaltung
    21.01.2020 bis 21.01.2020


    € 0,00
    Kursort: Wien
    Module & Beginnzeiten
    Master Infoveranstaltung2001

    21.01.2020

     

    ReferentInnen

    Martin Metz

    19:00 bis 20:30 Uhr