van den Berg, Robert, Drs., MSc., PT, Direktor ESP Science & Education

Ausbildung und Werdegang

Sport & Sportphysiotherapie
ab 1989 Tauchlehrer / Tauchlehrerausbildner (CMAS, PADI, DSAT DAN)
1993 BSc Physiotherapie
1993 NVFS Sportphysiotherapie (Level 1 bis 3)
1996 KNAU B-Lizenz Sprint & Hürden
1997 KNAU B-Lizenz MILA
1998 IAS PRT(A&B), PRT C

Physiologie
1998 MSC Leistungsphysiologie
2003 ASCM Clinical Exercise Physiology

Methodik & Statistik
2015 MSc in Applied Mathematics & Statistics
2015 Graduate Statistician (Royal Statistical Society)

Beruflicher Werdegang

1993 – 2017 NL Verteidigungsministerium (ab 1998 Reserve)
1998 – 2001 Sportphysiotherapeut & Leistungsphysiologe in NL (KNAU, NOC-NSF, Betreuung div. Olympia 2000 Teilnehmer)
1998 – 2001 IAS Hauptreferent Sportwissenschaften
Ab 2002 tätig als Leistungsphysiologe in Österreich
Ab 2002 Direktor ESP Science & Education & Hauptreferent Sportwissenschaften & Sportmedizin (Innere Medizin)
Ab 2011 PhD-Traject & Forscher Diver Alert Network- Research Forschungsgebiet Dekompressionsforschung
Ab 2013 statistische und methodische Beratung im Bereich sportwissenschaftlicher und medizinischer Forschung
Ab 2016 Dozent MSc Advanced Physiotherapy & Management – Dozent für Leistungsphysiologie, Academic Research und Statistik
Ab 2018 Dozent USB Basel (CAS Sportphysiotherapie)
Ab 2018 Lektor FH-Burgenland (Academic Research & Statistik)
2018- 2019 Stellvertretend Wissenschaftlich Leiter MSc Advanced Physiotherapy & Management

Publikationen (Auswahl)

Eine kurze Auswahl von Publikationen diverser Wissenschaftsbereiche, um meine Vielseitigkeit aufzuzeigen:

Sportmedizin
R van den Berg
Beperkingen van het prestatievermogen door het respiratoire systeem Geneeskunde en Sport 35 02-2002
R van den Berg
Krachtraining binnen de hartrevalidatie; een perifere aanpak van een centraal probleem
Geneeskunde en Sport 35 06-2002

Tauchmedizin
A Gerges, R van den Berg, T Borghout, c de Luliis, A Marroni
ENT Problems suffered by Scuba Divers during participation in Diving Activities. A cross sectional study from 2009 to 2011 using the DAN Europe Insurance claims Data base DHM / Proceedings of the EUBS Congress sept 2012

R van den Berg
Diabetes und Tauchen: Empfehlungen für die Praxis
Caisson 25 Jg./ 2013/nr.4

Sportphysiotherapie
H. Bant, M. Ophey & R van den Berg
Kapitel 4.3 „Rehakreisen“ In Bant et al Sportphysiotherapie,
Thieme 2011 & 2018

H. Bant & R van den Berg
Kapitel 13 “ Schädigung der Ischiokruralen Muskulatur (Hamstrings-Syndrom) – Hürdenlauf In Bant et al Sportphysiotherapie,
Thieme 2011 & 2018

H. Bant & R van den Berg
“Faserriss der Hamstring” in Physiopraxis Refresher 2-2012

Sonstige Aktivitäten

Gastlektor für Physiologie und (klinische) Leistungsphysiologie an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen in Österreich sowie in den Niederlanden.

Vortragender bei nationalen und internationalen Tagungen im Bereich Sportwissenschaften, Sportmedizin und Tauchmedizin.

Betreuung und Beurteilung von Bachelor- und Masterarbeiten in den Bereichen Sportwissenschaften, (Sport)-Physiotherapie und Medizin.

Review Arbeit für verschiedene niederländisch-, deutsch- und englischsprachige Fachmagazine.

Leistungsphysiologe „Gaan voor Goud“, ein Förderungsprojekt für junge Leistungssportler mit olympischem Potential in Weert (NL), meiner Heimatstadt.

Und last but not least… Mitarbeit in einer unbekannten Anzahl an Publikationen, geschrieben durch Kollegen, welche es mit rechter, akademischer Integrität bzw. intellektuellem Eigentum nicht allzu ernst nehmen.